Ausstellung

Das kann die Wiener Jugendarbeit!

 

 

Das Jahr der Jugendarbeit nahmen die Mitarbeiterinnen des wienXtra-instituts für freizeitpädagogik zum Anlass in den Alltag der JugendarbeiterInnen in Wien hineinzublicken. In Form von Einrichtungsbesuchen wurde über wichtige Inhalte in der täglichen Arbeit gesprochen und auch Weiterbildungswünsche an das ifp gerichtet.

Diese Ausflüge wurden neben den Mitarbeiterinnen auch von Bubu Dujmic  (Fotograf) begleitet, der Ausschnitte der täglichen Arbeit mit seiner Kamera festhielt.

Egal ob Parkbetreuung, Jugendtreff oder Pfadfinderstunde: die vielschichtigen Aspekte der Wiener Kinder- und Jugendarbeit können im Zuge der Ausstellung "Das kann die Wiener Jugendarbeit!" bis 30. April zu den ifp-Öffnungszeiten (Mo/Fr: 10:00 - 13:00, Di/Mi/Do: 13:00 - 16:00) betrachtet werden.

 

 

 

 


Ausstellungsprojekte

Im Rahmen des Projekts "Çavê min - mein Auge" arbeitete Nurdane Türkmen während Ihrer Aufenthalte in Suruc und Kobane mit Kindern aus syrischen Kriegsgebieten. Die Kulturarbeiterin und Freizeitpädagogin versuchte durch eine spielerische Herangehensweise die Kinder zu Wort kommen zu lassen. Durch Zeichnungen, Fotos und Filmmaterial wurde so die Sichtweise der Kinder dokumentiert. Daraus entwickelte sich eine beeindruckende Ausstellung, die Menschen für das Thema Flucht sensibilisieren und somit Toleranz und Akzeptanz fördern soll.

Help Kobanê - Humanitäre Hilfsorganisation für Kobanê in Österreich ist eine österreichische Organisation, die in einem internationalen Netzwerk für den Wiederaufbau der Stadt Kobanê und gegen die Armut der dortigen Menschen arbeitet. Help Kobanê setzt sich für die Sicherstellung des Rechts auf Menschenwürde, für eine Welt der Hoffnung, der Toleranz und der sozialen Gerechtigkeit sowie für eine Welt ohne Not und Elend ein. Durch den Kauf eines der Bilder unterstützen Sie die Hilfsorganisation. Alle Informationen und Kontakte unter http://helpkobane.at/cave-min-%c2%ad-mein-auge/

Ein kleiner Ausschnitt der gesamten Ausstellung war vom 17.2. bis 15.7.2016 am wienXtra-ifp, Mo-Do von 9.00 bis 17.00 zu sehen.

Drei Besucherinnen des Jugendtreff Arthaberbad wurden mit analogen Kameras ausgestattet, erhielten eine kurze Einführung in die Fotografie und wurden losgeschickt, ihre eigenen Wohlfühlorte im Bild festzuhalten.

Für die Mädchen war es ein spannender Prozess, nicht gleich zu sehen, was fotografiert wurde und sich im Vorfeld darüber Gedanken zu machen, was frau fotografieren möchte.

Unter dem Titel "Ich und mein Umfeld - was für das Auge schön ist!" entstanden wunderbare Fotos von Nina, Reca und Mihi.

Zu sehen ist die Ausstellung von 14.9.2015 bis 10.12.2015 im wienXtra-institut für freizeitpädagogik, Mo-Do, 9.00 bis 17.00 Uhr.

Im Rahmen von AusbildungsFit/Produktionsschule „Potenzial Jugend“ des Vereins T.I.W. nahmen insgesamt 14 Jugendliche an zwei Fotoworkshops teil.

Die Jugendlichen warfen in Kleingruppen mithilfe der Fotofunktion ihres Handys einen neuen „Blick“ auf sich und ihre Umgebung. Die Ergebnisse wurden besprochen, von den Jugendlichen kommentiert und entsprechend der Projektziele (Selbstwertstärkung, Schärfung der Eigenwahrnehmung) reflektiert und aufgearbeitet.

Die Fotoausstellung stellt die bemerkenswerten Ergebnisse dieser Workshops vor.

Die Ausstellung ist von 01.06.2015 bis 10.07.2015 am wienXtra-institut für freizeitpädagogik, Mo bis Do, 9.00 bis 17.00 zu sehen.

Im März 2015 ist die Fotoausstellung zum Juvivo Schwerpunkt "Die Stadt gehört uns!" am wienXtra-Institut für freizeitpädagogik zu sehen. Das Team von JUVIVO 15 organisierte für seine Kinder und Jugendlichen ein Fotoprojekt zum Schwerpunkt. Gemeinsam wählten die Teilnehmerinnen Plätze und Orte in naher und ferner Umgebung des Zentrums aus und setzten sie fotographisch in Szene.

Die Sichtweisen der jugendlichen FotografInnen können Sie vom 2.3. bis 27.3.2015 im ifp, Mo bis Do, 9.00 bis 17.00 betrachten.

 

 

Offene Jugendarbeit öffnet in ihrem Tun Freiräume für junge Menschen: lebensweltbezogen, von und mit Jugendlichen entwickelt und freiwillig.

Im Jahr 2012 schrieb bOJA einen Kreativwettbewerb mit dem Anspruch aus, dass ich junge Menschen mit dem Begriff FREIräume auseinandersetzen. Die Darstellungs- und Umsetzungsform war den Jugendlichen freigestellt.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 2.2. bis 27.2.2015 im ifp, Mo bis Do, 9.00 bis 17.00.

Ausstellungen am ifp

Das wienXtra-institut für freizeitpädagogik bietet Jugendlichen und Jugendorganisationen Raum für Ausstellungen. Neben den Ausstellungsflächen wird auch organisatorische Unterstützung bei der Umsetzung angeboten.

Fragen, Anregungen und Ideen bitte an barbara.bretterklieber [AT] wienXtra [DOT] at

In Kooperation mit