Buchtipps

Spielarten des Dokumentarischen. Einführung in Geschichte und Theorie des Nonfiktionalen Films

  • AutorInnen: Thorolf Lipp
  • Schüren / Marburg / 2012
  • Fachgebiet:
  • Medienbildung
  • Zusatzinformationen:
  • Buch und DVD

Rezension:

Alles DOKU oder doch nicht? – Thorolf Lipp verspricht einen differenzierten Blick auf die Vielfalt des Nonfiktionalen Films und hält sein Versprechen:
Durchblick im DOKU-Dschungel

Die Vielfalt ist verblüffend, durch verwirrende Begriffsverwendung besteht Verwechslungsgefahr, das Meer des Nonfiktionalen Films genauer zu betrachten lohnt sich. Fünf historisch gewachsene Prototypen sind deutlich abgrenzbar, in  Filmen manchmal eindeutig, mal überlappen sich diese fließend. Kein Wunder, das Verwirrungen im Begriffsdschungel so vorprogrammiert sind.
Das Wissen um die Prototypen, erleichtert die Durchsicht:

1 Plotbasierter Dokumentarfilm – die Geschichte ist wichtiger als der Wahrheitsgehalt
2 Nonverbaler Dokumentarfilm – ein Thema wird audiovisuell umgesetzt
3 Documentary – ein Kommentartext wird mit Bildern und  Musik dargestellt
4 Direct Cinema – versucht die Realität, so wie sie ist abzubilden
5 Cinema Verité – Kamera & Team fungieren als Katalysator für  Geschichten

Buch & DVD vermitteln kurz und bündig die Spielarten des Nonfiktionalen Films, ziehen einen Spannungsbogen von der Geschichte über die Theorie bis zu aktuellen Umsetzungsvarianten, garniert mit perfekt gewählten Beispielen.
Für alle zukünftigen Filmschaffenden, Studierende und alle interessierten Laien absolut empfehlenswert.

Rezensiert von Alexandra Gruber, freie Mitarbeiterin des wienXtra-medienzentrums

In Kooperation mit