Event

Von Facebook-Dschihadis und Takfir-Zombis

Medienkompetenz im Kontext des religiös motivierten Fanatismus
  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Zahlreiche Mitarbeiter_innen der Offenen Kinder- und
Jugendarbeit sind seit einigen Jahren mit dem Phänomen
des religiös motivierten Fanatismus in seiner islamisierten
Variante konfrontiert.
Es geht in vielen Fällen aber nicht nur um Provokationen
durch Aussagen, Gesten oder Kleidungsstücke mit
dschihadistischer Symbolik, sondern auch um die Nutzung
digitaler Medien und deren Rolle im Zuge einer möglichen
Fanatisierung. Es stellt sich immer mehr die Frage, ob es
ausreichend ist, sich mit expliziten Inhalten zu beschäftigen, wie sie bspw. vom IS zur Rekrutierung verbreitet werden.
Gibt es mediale Inhalte, die bereits eine Grundlage für
extremistisches Gedankengut legen? Welche Kompetenz
haben jungen Menschen im Umgang mit Fake-News,
Verschwörungstheorien, menschenfeindlicher Rhetorik
und Hass-Postings? Wo und wie verorten sich Jugendliche
im Kontext der Nachrichtenflut aus Kriegs- und Krisengebieten?
Neben einer theoretischen Auseinandersetzung
entwickeln wir praktische Tools für die Arbeit mit
Jugendlichen.

ReferentIn: Mag. Alexander Osman, Kommunikationswissenschaftler

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
Seminarraum 1 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Anmeldung erforderlich bis 16.11.2017

Termine

  • Di, 28. November 2017
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 28,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit