Event

Einführung in den Anti-Bias Ansatz

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Wir reflektieren unsere eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung und Privilegierung im Alltag, im Berufsleben, in Familie und Beziehungen. So erkennen wir unterschiedliche Formen von Diskriminierung und Privilegierung sowie die eigene Rolle im gesellschaftlichen Raum oder in Beziehungen.
Wir verstehen dabei Diskriminierung nicht als Resultat von
Vorurteilen Einzelner, sondern untersuchen sie im Kontext
vorherrschender gesellschaftlich geteilter Bilder und
Bewertungen. Wir beschäftigen uns mit verschiedenen
Diskriminierungsebenen, um nicht nur das individuelle
Verhalten, sondern auch gesellschaftliche Machtstrukturen
in die Auseinandersetzung miteinzubeziehen.
Inhalte:
• Grundannahmen und theoretische Grundlagen der
Anti-Bias-Arbeit
• Eigene Erfahrungen mit Vorurteilen und Diskriminierung
• Unterschiede in Gruppen: Wie wirken sie sich aus und
wie gehen wir damit um?

ReferentIn: FH-Prof. Mag.a Dr.in Eva Fleischer, FH-Professorin am Management Center Innsbruck, Studiengang Soziale Arbeit, Innsbruck / Mag.a Joanna Egger, Politikwissenschaftlerin, Bildungsreferentin für Globales Lernen

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
Seminarraum 1 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Plätze frei: 18
Anmelden
Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 14.11.2017

Termine

  • Do, 16. November 2017
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Fr, 17. November 2017
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit