Event

Liebe und Sexualität im Spannungsfeld von kultureller Vielfalt und Migration

  • © Pixabay

    © Pixabay

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Kulturunterschiede zeigen sich auch im Umgang mit Beziehung und Sexualität. Kinder und Jugendliche, deren Familien Migrationshintergrund haben, wachsen zum Teil mit strengen familiären Regeln, religiösen Ge- und Verboten und starren Geschlechterrollen auf. Zusätzlich begegnen wir vermehrt Jugendlichen, die erst wenige Monate in Österreich verbracht haben: Ein syrischer Bursche, der eine Freundin kennenlernen möchte und Mädchen in der Straßenbahn anspricht. Ein Mädchen aus Afghanistan, das nicht versteht, was es bedeutet, einen „Freund“ zu haben.

Wissens- und Erfahrungsstand der Jugendlichen und ihre Wertvorstellungen unterscheiden sich nicht nur nach Herkunftsland oder Religion, sondern vor allem auch nach Bildungsgrad und sozioökonomischen Faktoren. Jugendarbeit und Pädagogik sind aufgefordert, Wege zu finden, Jugendlichen mit ihren Wertorientierungen respektvoll zu begegnen und gleichzeitig sexuelle Bildung auf Basis der sexuellen und reproduktiven Rechte zu leisten.

ReferentIn: Mag. Stephan Hloch, Sexualpädagoge, Psychologe / Mag.a Sabine Ziegelwanger, Sexualpädagogin, Soziologin

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/Hof
Seminarraum 1 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Warteliste frei: 4
Warteliste
Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 24.5.2018

Termine

  • Mi, 6. Juni 2018
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Do, 7. Juni 2018
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit