Geld

Infos A-Z » Geld » Beihilfen

Welche Beihilfen gibt es für wen?

Linktipps für die Recherche:

Lehrlinge:


Schüler_innen
einer berufsbildende mittlere oder höhere Schule:

  • Förderung für ein berufsbezogenes Auslandspraktikum im europäischen Ausland


Studierende
:


Freiwillig Arbeiten


Achtung
: Keine Beihilfen gibt es für

  • ein Schuljahr im Ausland
  • einen Sprachkurs im Ausland


Tipp: Erkundige dich beim Elternverein an deiner Schule, ob es zusätzliche Beihilfe gibt (z.B. für die Teilnahme an einer Schulveranstaltung).


Tipp
: Erkundige dich an deiner Universität, ob es weitere Beihilfen gibt (z.B. Leistungsstipendium).


Wichtig
: Es gibt keine Beihilfe für junge Leute, die von zu Hause ausziehen und sich die Miete (noch) nicht leisten können.

  • Schulbeihilfe für Schüler_innen ab der 10. Schulstufe einer mittleren oder höheren Schule
  • Besondere Schulbeihilfe für Berufstätige, die eine höhere Schule für Berufstätige besuchen und innerhalb der nächsten sechs Monate den Abschluss machen
  • Studienbeihilfe während der Studienberechtigungsprüfung

 

Linktipps für die Recherche:

Letzte Aktualisierung: November 2017

Infos A-Z » Geld » Projektförderungen

Du bist auf der Suche nach Finanzierungsquellen für dein Projekt? Bevor du dich in das Finanzierungslabyrinth begibst, empfiehlt sich eine Auseinandersetzung mit den folgenden Fragen: 

  • WAS ist das Projektziel? Was wollen wir erreichen?
  • WARUM machen wir dieses Projekt? Was ist die Motivation?
  • WIE kann das Ziel erreicht werden?
  • WEN wollen wir erreichen? Wer ist die Zielgruppe?
  • WANN soll das Ziel erreicht werden?
  • WO soll das Projekt stattfinden?
  • WIE viel finanzielle und sachliche Mittel braucht es?

Unser Infoblatt bietet dir einen Überblick zu Finanzierungsquellen auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene.

Die Finanzierung von Projekten setzt sich meistens aus mehreren Quellen zusammen:

  1. Eigenmittel, Spenden, Fundraising
    Welche Möglichkeiten der Mittelbeschaffung hast du, ohne dich an externe Geldgeber_innen zu wenden? Dazu zählen etwa Eigenmittel, Einkünfte durch Mitgliedsbeiträge, Bereitstellung von Dienstleistungen, Spenden und klassisches Fundraising (z. B. Flohmärkte, Tombolas, Straßensammlungen, Partys, Lotterien, Sportveranstaltungen) und Sponsoring in Form von Sachmitteln.
     
  2. Öffentliche Finanzierungsquellen
    Finde heraus, welche Finanzierungen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene vorhanden sind, bevor du dich um Finanzierungen auf EU-Ebene umschaust. Diese sind nämlich aufwändiger zu beantragen.
     
  3. Unabhängige Finanzierungsquellen
    Hierunter fallen insbesondere Stiftungen, Fonds und individuelle Philanthroph_innen (wohlhabende Einzelpersonen). Beim Crowdfunding finanzieren viele Menschen ein Projekt. Das bietet sich an, wenn du über ein weites Netzwerk verfügst. 

Bei der Beantragung von Förderungen aus öffentlichen Quellen, sowie bei unabhängigen Förderquellen solltest du mehrere Dinge beachten:

  • Informiere dich über die Förderprogramme und Fördergeber_innen: Ziele, Prioritäten, Fristen, Verfahren, wer ist förderfähig, Höhe der Förderung, Mindesthöhe des Eigenbeitrags, Kombinierbarkeit mit anderen Förderungen u. ä.
  • Beachte die formalen Kriterien und Voraussetzungen: Einreichtermine, Zielgruppe, Dauer des Projekts, Notwendigkeit von Partnerorganisationen, aktuelle Antragsformulare usw.
  • Information und Beratung: Finde Informationsstellen, richtige Ansprechpersonen und mögliche Beratungsstellen
  • Bau ein Partnernetzwerk auf: Vernetze dich mit lokalen, regionalen und nationalen Organisationen oder europäischen Kooperationen bei EU-Projekten
  • Schreib den Projektantrag: Verwende eine einfache und verständliche Sprache, achte auf den roten Faden, übersetze das Projekt in die Sprache der Fördergeber_innen, mach den „Oma-Opa-Test“ (wird der Projektantrag von einer unbeteiligten Person verstanden)
  • Relationship-Management: Um langfristig erfolgreich Mittel zu beschaffen ist es wichtig, eine Beziehung zu den Fördergeber_innen aufzubauen und einen permanenten Dialog zu führen
  • ERASMUS+ JUGEND NEWS, der Newsletter der wienXtra-jugendinfo informiert 1x monatlich über das EU-Förderprogramm „Erasmus+: Jugend in Aktion“ und enthält aktuelle Infos zu Projektförderungen, Ausschreibungen und Preisen.
  • Mehr Infos zum Thema Finanzierung und Finanzmanagement findest du in der kostenlosen Publikation von Youth Partnership.
  • Das eBook Projektmanagement FAQ von PlusPunkt KULTUR ist eine tolle Orientierungshilfe für dein Projekt. Es ist kostenlos und richtet sich an Jugendliche.

Letzte Aktualisierung: August 2017

Infos A-Z » Wien besuchen/Visit Vienna » Kunst & Kultur für wenig Geld

In Wien gibt es seit jeher ein vielfältiges Kulturangebot.

Mit dem nötigen Kleingeld stehen einem sämtliche Konzert- und Opernhäuser, Theater, Museen u.s.w. offen.

Wie schaut es aber aus, wenn das Geldbörsel mal nicht so voll ist?

Dann muss der Kulturgenuss oft als Erstes dran glauben. Das muss aber nicht so sein! Auf folgenden Seiten findest du jede Menge Kulturangebote - zum Schnäppchenpreis oder sogar gratis.

Staatsoper Wien

  • In der Staatsoper gibt es für  € 3,- bis € 4,- Stehplätze für alle. Diese werden ab 80 Minuten vor Beginn der Veranstaltung an der Stehplatz-Abendkasse (Eingang Operngasse) verkauft. Frühzeitiges Anstellen ist aufgrund der Nachfrage empfehlenswert.
  • Für SchülerInnen und Studentinnen: bei nicht ausverkauften Vorstellungen Restkarten (€ 6,- bis € 17,-) ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Stehplatz-Abendkasse (Eingang Operngasse).

Volksoper

  • In der Volksoper gibt es für € 3,- bis € 4,- Stehplätze für alle. Diese sind sowohl im Vorverkauf (jeweils ab dem 1. des Vormonats) und an der Abendkasse erhältlich.
  • Für SchülerInnen und StudentInnen gibt es Restkarten zwischen € 6,- und € 12,- ab 20 Minuten vor Beginn an der Abendkassa.

Theater an der WienDas Neue Opernhaus/Kammeroper

  • Im Theater an der Wien gibt es Stehplätze für alle um € 7,- frühestens eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse. Frühzeitiges Anstellen ist aufgrund der Nachfrage empfehlenswert. In der Kammeroper gibt es keine Stehplätze!
  • Für SchülerInnen und StudentInnen gibt im Theater an der Wien Restkarten um € 15,- frühestens 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung an der Abendkasse. In der Kammeroper gibt es Restkarten für Schülerinnen und Studentinnen um € 10,- frühestens 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung an der Abendkasse.

Musikverein

  • Im Musikverein gibt es Stehplätze für alle von € 5,- bis € 6,- ab 7 Wochen vor der Vorstellung im Vorverkauf.
    Achtung: Nicht für alle Konzerte!
  • Für alle 14-29Jährigen gibt es die Möglichkeit als Mitglied im Club 20 stark ermäßigte Karten zu beziehen.

Konzerthaus

  • Im Konzerthaus gibt es Restkarten für SchülerInnen und Studentinnen unter 26 Jahre für € 16,- ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.
  • Achtung: Ermäßigte Karten sind nicht für alle Vorstellungen erhältlich. Vorher anzurufen ist daher von Vorteil. 
  • Beim You(th) Wahlabo für junge Menschen von 14 bis 26 Jahren zahlst du pro Konzert € 12,-. Auch Filme, World Musik, Vokal und Jazz stehen zur Auswahl.

Jeunesse

  • Die Jeunesse bietet erstklassige Konzerte zu attraktiven Preisen an. Besonders günstig sind Tickets und Abos für Jugendliche unter 26 Jahren. Aber auch die Erwachsenenpreise sind unschlagbar günstig.
  • Mit dem Boarding Pass bis 26 Jahre (um € 26,-) bzw. bis 30 Jahre (um € 30,-) kann man sich 1 Jahr lang für alle nicht ausverkauften Jeunesse-Konzerte je eine Restkarten um € 5,-/7,- oder - falls verfügbar - sogar eine kostenlose Stehplatzkarte holen. Zusätzlich gibt's einen Newsletter und die "Bring a friend"-Aktion.  
  • Viele Konzerte finden in den renommierten Häusern wie dem Musikverein oder dem Konzerthaus statt. Auch Pop- bzw. Jazzkonzerte stehen auf dem Programm.

Universität für Musik und Darstellende Kunst

  • Die Universität für Musik und Darstellende Kunst bietet hochwertige Konzerte zu einem unschlagbaren Preis bzw. meist sogar gratis!

Konservatorium Wien Privatuniversität 

  • Das Konservatorium veranstaltet selbst Konzerte, Operetten, Musicals und vieles mehr. Der Eintritt dafür ist günstig, manchmal sogar gratis. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
    Achtung: Konzerte finden an unterschiedlichen Standorten statt.

Theater

Burgtheater und Akademietheater

  • Stehplätze für alle gibt es um € 2,50. Diese Karten sind bereits mit Vorverkaufsbeginn erhältlich. Die Hälfte des jeweiligen Kontingents wird nur an der Abendkasse am Vorstellungstag verkauft.
  • Für SchülerInnen und StudentInnen gibt es sowohl im Vorverkauf Karten um € 10,- als auch bei nicht ausverkauften Vorstellungen 30 Minuten vor Beginn an der Abendkasse.
  • Last Minute Ticket: Für ausgewählte Vorstellungen gibt es 1 Stunde vor Beginn 25% Ermäßigung auf jede Karte.
    Infos unter: 01/514 44-4140 oder auf der Homepage.

Volkstheater

  • Im Volkstheater gibt es Stehplätze für alle um € 4,- bis € 5,- ab 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Abendkasse. (Achtung nur 10 Stehplätze)
  • Jeden Dienstag gibt es 50% Ermäßigung auf alle Karten (ab 10:00 Uhr an der Tageskassa, keine Reservierungen).
  • Für alle unter 27 gibt es ab 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung Restkarten um € 6,- und 40% Ermäßigung auf Karten im Vorverkauf.

Theater in der Josefstadt und Kammerspiele

  • Im Theater in der Josefstadt und in den Kammerspielen gibt es Stehplätze um € 6,- ab 13:00 bei Nachmittagsvorstellungen bzw. ab 15:00 bei Abendvorstellungen an der Tageskasse.
  • Für Jugendliche bis 16 Jahre gibt es Karten zu je € 13,- im Vorverkauf für  Nachmittagsvorstellungen.
  • Für SchülerInnen, StudentInnen und Zivildiener gibt es je eine Karte um € 6,- ab einer Stunde vor Beginn der Vorstellung oder frühestens ab drei Vorstellung vorher online.
  • Jeden Dienstag gibt es beim Online Kauf 50% Ermäßigung auf alle Karten (ab 15:00 Uhr an der Tageskassa, keine Reservierungen).

Dschungel Wien

  • Im Dschungel Wien, dem Theaterhaus für junges Publikum, gibt es Tickets für SchülerInnen und Studentinnen um € 10,- im Vorverkauf.
     

Musical

Vereinigten Bühnen Wien

  • Die Vereinigten Bühnen Wien verkaufen für Vorstellungen im Raimundtheater bzw. Ronacher Stehplatzkarten um € 5,-.
    Der Verkauf beginnt ab einer Woche vor der Vorstellung. (Online bereits um 00:01)
    Achtung: Große Nachfrage, bitte rechtzeitig kaufen!
  • Für SchülerInnen und StudentInnen gibt es ab 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung Restkarten um € 15,- an der Abendkasse und zwei Stunden vorher online!  
  • Mit der Musical Club Karte für alle um € 17,- erhältst du zahlreiche Ermäßigungen.
  • Den 1+1 Super Onlinebonus für Frühbucher gibt es für ausgewählte Vorstellungen in bestimmten Preiskategorien.


Tanz

Tanzquartier Wien

  • Im Tanzquartier Wien gibt es Restkarten für SchülerInnen und StudentInnen um € 7,- ab 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Das Tanzquartier wird bis Ende des Jahres 2017 umgebaut und ist bis Ende Januar 2018 geschlossen! 

Kabarett Niedermair

  • Im Kabarett Niedermair gibt es Restkarten für SchülerInnen und StudentInnen um € 4,- ab 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Für alle late-night-Vorstellungen (22:00) können diese Karten ganz regulär auch vorab reserviert werden.

Österreichische Bundesmuseen


In allen Bundesmuseen ist der Eintritt für Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr gratis. Dazu gehören:

 

Weitere spannende Museen und Angebote:

Architekturzentrum Wien

Jeden Mittwoch von 17:00 - 19:00 können StudentInnen das Architekturzentrum kostenlos besuchen.

Bezirksmuseen

  • Kuriositäten, Schmankerl, kleine Schätze - all das findet sich in den 23 Wiener Bezirksmuseen.
    Gerade die historische Dokumentation des jeweiligen Bezirks macht den besonderen Reiz dieser Einrichtungen aus. Der Eintritt in alle Museen ist frei!

Dokumentationsarchiv des österreichichen Widerstandes

  • Der Eintritt zur Ausstellung des Dokumentationsarchivs ist gratis! Ab 5 Personen werden gratis Führungen angeboten! 

frei_raum Q21 exhibition space

  • Im frei_raum im MuseumsQuartier werden bei freiem Eintritt Gruppenausstellungen von KünstlerInnen des Q21 (Artists-in-Residence) gezeigt.

Geldmuseum

  • Der Eintritt in das Geldmuseum des Österreichischen Nationalbank ist kostenlos.

Haus der Musik 

  • Täglich ab 20:00 Uhr gibt's mit dem Night Ticket für alle Eintritt zum halben Preis, nämlich um € 6,50.

Heeresgeschichtlichen Museum

  • Im Heeresgeschichtlichen Museum gibt’s jeden ersten Sonntag im Monat freien Eintritt.

Kunsthalle Wien

  • Für die Kunsthalle gibt es Tickets für StudentInnen zum wohlfeilen Preis von € 2,-

MAK – Museum für angewandte Kunst

  • Das MAK öffnet jeden Dienstag von 18:00 - 22:00  kostenlos seine Pforten.

MUMOK - Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

  • Jeden Donnerstag von 18:00 - 21:00 kostet der Eintritt ins MUMOK € 8,- für alle. Im Preis inbegriffen ist eine Führung um 19:00.

Musa – Museum auf Abruf

  • Im Musa gibt es täglich kostenlosen Eintritt, gültig für jede Person, egal welchen Alters. 

Österreichisches Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum

  • Der Eintrittspreis beträgt € 2,50 für alle BesucherInnen. Dazu gibt es immer wieder interessante Veranstaltungen incl. Erfrischungen und Brötchen bei freiem Eintritt!

OstLicht. Galerie für Fotografie

  • Das OstLicht, die Dependance der Galerie West.Licht im Kulturareal der ehemaligen Ankerbrotfabrik, zeigt tolle Fotokunst bei freiem Eintritt. die Galerie ist derzeit wegen Umbau geschlossen!

Ringturm – Ausstellungszentrum

  • Der Eintritt in die regelmäßig wechselnden Architektur-Ausstellungen ist frei!

Wien Museum 

  • Im Wien Museum gibt’s jeden ersten Sonntag im Monat freien Eintritt. Das gilt sowohl für die Dauerausstellung als auch für Sonderausstellungen und für folgende Einrichtungen des Wien Museum: Hermesvilla, Uhrenmuseum, Römermuseum, Pratermuseum, Otto Wagner Pavillon und die Wiener Musikerwohnungen (ausgenommen das Mozarthaus). 


Vernissagen

  • Vernissagen sind seit jeher ein beliebtes Ziel für KunstliebhaberInnen und SchnorrerInnen gleichermaßen. Schau in die Übersicht im Falter und du musst keinen Abend mehr auf Kunst und Brötchen verzichten. ;) 


X-tra Tipp: Jahreskarten von Museen

  • Für Museumsjunkies zahlt sich in vielen Fällen der Kauf einer Jahreskarte aus. 
  • Die Jahreskarte für das Kunsthistorische Museum gibt's um € 34,- bzw. für junge Leute unter 25 Jahren um € 19,-. Damit gibt's ein ganzes Jahr lang unbegrenzten Eintritt in alle Standorte des Kunsthistorischen Museums: KHM mit Kunstkammer, Kaiserliche Schatzkammer, Neue Burg, Kaiserliche Wagenburg, Österreichisches Theatermuseum und Schloss Ambras (Innsbruck).
  • Ein Jahresticket für die Kunsthalle Wien kostet für alle € 19,- und bietet neben freiem Eintritt zu allen Ausstellungen auch andere Ermäßigungen.

 

Alte Schmiede

  • In der Alten Schmiede werden neben literarischen auch musikalische Veranstaltungen bei freiem Eintritt angeboten.

Bücherein Wien

  • Die Wiener Büchereien veranstalten immer wieder Lesungen, Vorträge und Ausstellungen bei freiem Eintritt. Hauptveranstaltungsort ist hier die Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz.

Eine Stadt. Ein Buch.

  • Jedes Jahr im November wird bei der Gratisbuchaktion ein Roman in einer Auflage von 100.000 Exemplare verteilt - unter anderem auch in der wienXtra-jugendinfo. Im Rahmen der Aktion gibt es außerdem eine kostenlose Buchpräsentation und Lesung.

 Kriminacht

  • An einem Abend im Oktober lesen deutschsprachige und internationale KrimiautorInnen in vielen Wiener Kaffeehäusern aus ihren Werken. Eintritt frei!

Literaturhaus

  • Im Literaturhaus gibt es neben Lesungen auch andere kostenlose Veranstaltungen rund um Literatur. 

Literatur im MUSA

  • Jeden ersten Mittwoch im Monat werden bei Literatur im MUSA neue Texte von AutorInnen vorgestellt, die einen Preis oder ein Stipendium der Kulturabteilung der Stadt Wien erhalten haben. Eintritt frei!

o-töne

  • Das Literaturfest im MuseumsQuartier bietet im Sommer 1x pro Woche Open-Air-Lesungen von österreichischen SchriftstellerInnen bei freiem Eintritt.

Rund um die Burg

  • Im Juni findet das kostenlose zweitägige Literaturfestival "Rund um die Burg" statt, bei dem namhafte AutorInnen auf mehreren Bühnen aus ihren aktuellen Büchern lesen.


Buchhandlungen

In den Buchhandlungen Morawa und Thalia gibt es abends häufig (ca. 1-2 Mal in der Woche) kostenlose Lesungen. Gelesen wird persönlich von den Autorinnen.

X-tra Tipp: Eine gute Übersicht aller Lesungen und Literaturveranstaltungen in Wien findest du im Falter.

EU XXL Die Reihe

  • In der Tradition des "Wanderkinos" ermöglicht die EU-XXL-Reihe einem interessierten Publikum Zugang zum heimischen und europäischen Film.
  • In Wien werden von Jänner bis März in der Hauptbibliothek am Gürtel anspruchsvolle Filme gezeigt.

kinokis mikrokino

  • kinoki, der Verein für audio-visuelle Selbstbestimmung, veranstaltet 1x monatlich politische Filmabende im depot bei freiem Eintritt.

brunnenpasse cinemarkt

  • Im montatlichen Rhythmus werden in der Brunnenpassage: Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme bei freiem Eintritt gezeigt.

Sommerkinos

In den Sommermonaten gibt es in Wien gratis Filmvergnügen in einigen chilligen Open-Air-Kinos:

Architektur.Film.Sommer

  • Bei diesem Open Air Architekturfilmfestival werden im August Dokumentar-, Kurz- und Experimentalfilme im Hof des Architekturzentrums Wien gezeigt.

dotdotdot Open Air Kurzfilmfestival

  • Das dotdotdot Filmfestival bietet von Juli bis August bestes Kurzfilmkino im tollen Ambiente des Gartenpalais Schönborn. Filmgespräche und Workshops stehen auch auf dem Programm.

Filmfestival am Rathausplatz

  • So Manche(r) besucht das Musikfilmfestival am Rathausplatz im Juli und August hauptsächlich wegen des großen kulinarischen Angebots.
  • Ganz nebenbei kann man aber auch Filme und Aufzeichnungen von Opern, Operetten, Konzerten und von zeitgenössischem Tanz, Pop und Jazz genießen.

frame[out]

  • Frameout digital summer screenings zeigt im Rahmen des Sommers im MQ Dokus, Spiel- und Kurzfilme, Computeranimationen und Musikvideos unter freiem Himmel im Hof 8 des MuseumsQuartiers. 

Science Fiction im Park - Margaretner Filmnächte

  • Preisgekrönte Science Fiction Filme gibt's bei den Margaretner Filmnächten im Bruno-Kreisky-Park zu sehen.

Stumm und Laut

  • Beim Stumm & Laut Filmfest am Columbusplatz werden an einigen Tagen im August historische Stummfilme mit Live-Musik gezeigt.

Volxkino

  • Das Wanderkino Volxkino zeigt von Juni bis September an verschiedenen Veranstaltungsorten wie in Parks und auf öffentlichen Plätzen in Wien ein buntes Programm von österreichischen und internationalen Spiel-, Kurz-, Animations- und Dokumentarfilmen.

youngCaritas SOMMERKINO

  • Das youngcarits Sommerkino zeigt an 3 Tagen im Juli Filme mit gesellschaftspolitischem Hintergrund.

APRIL

Electric Spring Festival

Das zweitägige Festival im MuseumsQuartier lässt seine BesucherInnen in die Wiener Electronic-Szene eintauchen. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei!

MAI

Fest der Freude

Das Fest der Freude findet jeden 8. Mai am Heldenplatz statt. Mit einem gratis Konzert der Wiener Symphoniker wird die Freude über die Befreiung von der NS-Herrschaft zum Ausdruck gebracht.

Sommernachtskonzert

Jedes Jahr im Mai laden die Wiener Philharmoniker zu einem kostenlosen Klassik Open Air-Konzert im prachtvollen Ambiente des Schlosses Schönbrunn.

Donaukanaltreiben

Bei freiem Eintritt sorgen unzählige Veranstaltungen (Live-Konzerte, DJ-Sets, Tanz-Workshops, Fashion-Shows, Sportangebote) an vielen Standorten am Donaukanal für perfektes Urlaubsfeeling.

JUNI

Wir sind Wien - Festival der Bezirke

Das Festival der Bezirke findet jährlich von 1. - 23. Juni statt. In diesem Zeitraum warten jeden Tag in einem anderen Wiener Bezirk bei freiem Eintritt Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Bildende Kunst, Film u.v.m. auf die BesucherInnen. Der Eintritt ist gratis!

Soho in Ottakring

Beim kostenlosen zweiwöchigen Kunst- und Kulturfestival Soho in Ottakring gibt's themenspezifische, partizipatorische Projekte, Ausstellungen von im 16. Bezirk lebenden KünstlerInnen, DesignerInnen und ArchitektInnen sowie ein umfangreiches Musik- und Veranstaltungsprogramm.

Donauinselfest

Das Donauinselfest, das jährlich am letzten Wochenende im Juni stattfindet, ist das größte Freiluftfestival Europas und dementsprechend gut besucht. Auf unzähligen Bühnen ist von Kabarett über Musical bis zu wahren Musikfeinheiten und großen Berühmtheiten für jeden Geschmack etwas dabei. Der Eintritt ist frei.

JULI

Popfest

Das Popfest findet jedes Jahr (meist Ende Juli) statt. Auf der "Seebühne" und an anderen Locations rund um den Karlsplatz sind österreichische und internationale Bands gratis zu bewundern.

AUGUST

Hafen Open Air

Das Hafen Open Air ist ein dreitägiges gratis Musikfestival am Alberner Hafen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Austropop Oldies und österreichischen Nachwuchsbands.

SEPTEMBER

Stadtfest

Beim Stadtfest gehört für einen Tag die Wiener Innenstadt den MusikerInnen, ArtistInnen und SchaustellerInnen. Auf mehreren Bühnen gibt es Konzerte aller Art von Pop bis Klassik. Der Eintritt ist hier ebenfalls frei.

Buskers Festival

Anfang September gibt es am Karlsplatz drei Tage lang internationale Straßenkunst bei freiem Eintritt zu bestaunen. Am Programm stehen unter anderem Clownerie, Jonglage, Akrobatik, Graffiti, Musik und Improtheater.

WIENWOCHE

Die WIENWOCHE ist ein jährlich statt findendes zweiwöchiges Kulturfestival mit starkem gesellschaftskritischen Einschlag. Es bietet Tanz, Theater, Literatur, Musik, Aktionismus und vieles mehr. Der Eintritt ist frei!

Eventprogramm der Stadtzeitung "Falter"

  • Hier findest du eine Übersicht über unterschiedlichste kostenlose Veranstaltungen in der Stadt.

Veranstaltungsdatenbank "Strawanzerin" 

  • Die Strawanzerin, ein Projekt der Straßenzeitung Augustin, beinhaltet viele Veranstaltungen (z.B. Konzerte, Theater, Lesungen) in Wien von "gratis bis günstig".

Hunger auf Kunst und Kultur

  • Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst & Kultur.
  • Mit dem Kulturpass ermöglicht die Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur" sozial benachteiligten Menschen freien Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.
  • Auf der Homepage erfährst du unter anderem, wer Anspruch auf den Kulturpass hat (Achtung: kein Anspruch für StudentInnen) und welche Kulturbetriebe an der Aktion teilnehmen.

Snipcards

  • Snipcards sind kleine Kärtchen, die z.B. in Lokalen und auch bei uns in der jugendinfo zum "Pflücken" an der Wand hängen. Einerseits sind Snipcards Werbungen für Ausstellungen, Restaurants, etc. Gleichzeitig sind sie aber auch oft Ermäßigungsgutscheine für Museen (z.B. für 2 Eintrittskarten zum Preis von einer) und andere kulturelle Einrichtungen.

 

Letzte Aktualisierung: September 2017

In Kooperation mit