Geh wählen!

Nur wer wählt, redet mit!

Am 15. Oktober 2017 wird der österreichische Nationalrat gewählt.

Der Nationaltrat besteht aus 183 Abgeordneten und wird für eine fünfjährige Gesetzgebungsperiode gewählt. Der Nationalrat beschließt gemeinsam mit dem Bundesrat Gesetze, die für ganz Österreich gelten (Bundesgesetze).


Wer darf in Wien wählen?

Wählen dürfen österreichische StaatsbürgerInnen, die am Stichtag der Wahl (25. Juli 2017) ihren Hauptwohnsitz in Wien hatten. Sie müssen spätestens am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben.


Wählen - aber wie?

Vor der Wahl

Rund 14 Tage vor der Wahl bekommen alle wahlberechtigen WienerInnen die "Amtliche Wahlinformation" zugeschickt. Darin findest du die Adresse deines zuständigen Wahllokales und wichtige Infos rund um die Wahl.

Wählen im Wahllokal

Im Wahllokal sitzt die Wahlkommission, die den Wahlvorgang überwacht. Sie vermerkt deine Stimmabgabe und sichert so, dass jede/r nur einmal wählt.

Du zeigst der Wahlkommission deinen Ausweis (z.B. Reisepass) und bekommst einen Stimmzettel und ein Kuvert. Damit gehst du in die Wahlzelle, wo du absolut geheim mit einem Kreuz auf dem Stimmzettel eine Partei wählen kannst.

Wenn du willst, kannst du zusätzlich auch KandidatInnen derselben Partei Vorzugsstimmen geben. KandidatInnen mit vielen Vorzugsstimmen werden auf der Parteiliste vorgereiht und haben eine größere Chance, ins Parlament zu kommen.

Nun brauchst du den Stimmzettel nur noch in das Kuvert geben und ohne Zukleben verschließen. Dann kannst du die Wahlkabine verlassen und das Kuvert kommt in die Wahlurne.

Wählen mit der Wahlkarte

Wenn du am Wahltag voraussichtlich nicht im zuständigen Wahllokal wählen kannst (z. B. weil du im Urlaub bist), beantragst du am besten eine Wahlkarte.

Mit dieser Wahlkarte kannst du in einem beliebigen Wahlkarten-Wahllokal in ganz Österreich oder per Briefwahl im In- und Ausland die Stimme abgeben.

Alle, die ihren Hauptwohnsitz in Wien haben, beantragen die Wahlkarte bis 11. Oktober 2017 schriftlich (am einfachsten unter www.wahlen.wien.at) oder bis 13. Oktober 2017, 12 Uhr, persönlich im zuständigen Wahlreferat.

Wenn du mit einer Wahlkarte in einem Wahllokal wählen möchtest, musst du auch einen Ausweis (z. B. Reisepass) und die Wahlkarte ins Wahllokal mitnehmen.

Wählen per Briefwahl

Du kannst auch per Briefwahl wählen. Das ist im In- und Ausland möglich. Mit deiner Unterschrift auf der Wahlkarte bestätigst du, dass du den Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausgefüllt hast. Das ist wichtig, weil du deine Stimme geheim abgeben musst.

Die Wahlkarte muss am Wahltag, dem 15. Oktober 2017, spätestens um 17 Uhr, bei der zuständigen Wahlbehörde einlangen. Die Adresse der zuständigen Wahlbehörde ist auf der Wahlkarte bereits aufgedruckt.

Du kannst die für die Briefwahl benutzte Wahlkarte auch am Wahltag in jedem Wahllokal in ganz Österreich während der Öffnungszeiten der Wahllokale und in jeder Bezirkswahl-Behörde bis 17 Uhr abgeben.

Das Wahlergebnis

Nach dem Schließen der Wahllokale beginnt die Stimmenauszählung. Die Stimmenwerden sortiert und ungültige Stimmen aussortiert. Ungültig ist eine Stimme zum Beispiel, wenn der Zettel leer oder durchgestrichen ist.

Am Abend des Wahltages wird das vorläufige Wahlergebnis bekannt gegeben. In diesem Ergebnis fehlen noch die Briefwahlstimmen und die Wahlkarten-WählerInnen, die nicht in ihrem Regionalwahlkreis gewählt haben.

Das Endergebnis steht am Donnerstag nach dem Wahltag fest.


Mehr Infos

Wir haben für dich eine Auswahl von Websiten mit Infos zur Wahl zusammengestellt. Klick dich schlau:


Leporello Geh wählen!

Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Downloaden 

In Kooperation mit