Presseinfo: Bundesfinale Redewettbewerb

Drei WienerInnen gewinnen

Von 20.-24. Mai 2017 fand das Bundesfinale des Jugend Redewettbewerbs in der Wiener Urania statt. 62 junge RednerInnen aus ganz Österreich traten mit eindrucksvollen Reden an und bewiesen rhetorische Stärke und Wortgewandtheit. Jetzt stehen die SiegerInnen fest – drei WienerInnen sind dabei!

 

Antonia Pawel (BGRG Albertgasse) 
mit "Das österreichische Schulsystem"
Kategorie "Klassische Rede Höhere Schulen"
Antonia Pawel verglich in ihrer Rede das österreichische mit dem australischen Schulsystem und hielt damit ein beherztes Plädoyer für mehr praxisorientierten Unterricht und freiwählbare Fächer.

Jonas Schneider-Beron (AHS St. Ursula)
Themenbereich "Freizeit, Schule und Arbeitswelt"
Kategorie "Spontanrede" 
In einer Spontanrede widmete sich Jonas Schneider-Beron dem Stellenwert von sowie dem Umgang mit Smartphones. Diplomatisch und ohne zu polemisieren betonte er die Wichtigkeit der Interaktion mit anderen.


Louisa Müller (PTS/FMS 15) 
mit "Dein Problem - Mein Problem" 
Kategorie "Klassische Rede Polytechnische Schulen"
Louisa Müller überzeugte die Jury mit einer sehr persönlichen und bewegenden Ansprache für mehr Menschlichkeit und gegenseitiges Verständnis.

 

Der Jugend-Redewettbewerb ist eine Veranstaltung vom Bundesministerium für Familie und Jugend. Der Landesbewerb in Wien wird jährlich von wienXtra-schulevents in Kooperation mit der MA 13-Fachbereich Jugend und der Arbeiterkammer Wien organisiert.

wienXtra ist eine Organisation für alle Kinder und jungen Menschen in Wien. Feste, Musik, Kino, Infos, Bildung, Spiel oder Medien – wienXtra lädt ein, mitzumachen und die Stadt zu gestalten. wienXtra arbeitet mit der Stadt Wien und ganz besonders mit der MA 13 eng zusammen. www.wienxtra.at

 

Infos zum Wiener Jugend-Redewettbewerb:
www.schulevents.at/redewettbewerb
YouTube-Channel:
https://www.youtube.com/watch?v=ymqcXFop9Q4


Pressekontakt:

Beate Sigl, wienXtra-schulevents, Tel. 4000-84 365,
beate.sigl [AT] wienXtra [DOT] at

Susi Dieterich, wienXtra-PR, 4000-84 375,
susi.dieterich [AT] wienXtra [DOT] at

In Kooperation mit