Buchtipps

Medienpädagogik Praxis Handbuch. Grundlagen, Anregungen und Konzepte für Akive Medienarbeit

  • AutorInnen: Eike Rösch, Kathrin Demmler, Elisabeth Jäcklein-Kreis (Hrsg.)
  • kopaed / München / 2012
  • Fachgebiet:
  • Medienbildung

Rezension:

Der erste Teil des Buches vermittelt uns Theorie in sanfter Form bezüglich der Bedeutung von Medien für Kinder und Jugendliche in ihren Lebenswelten – und - vor allem ihrer Aneignung.
Schwerpunkte in den Beiträgen sind die Veränderung sozialer Beziehungen durch die Mediennutzung, das Auffinden von Informationen im Social Web, der kreative und aktiv-kritische Umgang mit Medien und die Förderung der Medienkompetenz durch die konzentrierte Arbeit an einem gemeinsamen Produkt.

Von der Planung von Medienprojekten bis zu ihrer Präsentation gibt es einen informativen theoretischen Teil.
Dieser vermittelt gutes Grundwissen für MedienpädagogInnen, die erst beginnen, sich mit Praxisprojekten zu beschäftigen.

Erfrischend liest sich das Kapital „Tipps“, in dem erfahrene MedienpädagogInnen in Kurzform gute, brauchbare Ratschläge geben:

• „Keep it Small and Simple“ – Kinder und Jugendliche sollen alles selbst machen können
• Gleichzeitig sollen sie „ihr“ Thema behandeln, „ihr“ Medienprodukt erstellen
• Es gibt eine Menge an Praxisbeispielen für einen einfachen Einstieg – ein Marathon am Beginn verdirbt den Spaß
• Wichtig ist eine besondere Wertschätzung für die ProjektteilnehmerInnen
• Nicht zu vergessen sind,  Reflexionsphasen, Präsentationen und Publikationen einzuplanen

Im umfangreichen Teil „Projekte“ vermitteln erfahrene MedienpädagogInnen das Know-How zur Konzeption und Durchführung von Medienprojekten, die sie selbst mit Kindern und Jugendlichen praktiziert haben
Sie beschreiben ihre Projekte, die sowohl für Kindergarten und Volksschulkinder, als auch für Jugendliche und junge Erwachsene geeignet sind.

Der jeweilige Projektablauf ist übersichtlich und anschaulich dargestellt.
Jedes Projekt geht aus von Zielen, die AutorInnen zeigen verschiedene methodische Zugänge, machen Abläufe und Variationen gut nachvollziehbar, geben Tipps bei  Schwierigkeiten und Feedback bis hin zu hilfreichen Suchtipps im Netz.

All diese Projekte führen zu einer hohen Motivation bei den Kindern und Jugendlichen. Wohl auch, weil sie eigenständig, kreativ und mit viel Spaß arbeiten und ihre eigenen Ideen umsetzen können. Und das bei gleichzeitiger professioneller Unterstützung!

Man findet viele Anleitungen für Audio- und Video- und Fotoprojekte, für Projekte im Zusammenhang mit Games, Mobiles und im Web.

Im Projektteil „Quer“ findet man Projekte aus verschiedensten Bereichen, z. B.  Trickfilmproduktionen, Anleitung zur Plakatgestaltung, zur Produktion von Kinderzeitungen, zu Ton-Dia-Shows – und vieles mehr.
Ein Ideenpool - erprobt von PraktikerInnen für AnfängerInnen und Fortgeschrittene.

Am Ende erklärt ein Glossar von A – V  wichtige Medienbegriffe.
Viel Spaß beim Lesen und Umsetzen!

Rezensiert von Ingrid Dogan-Eichner, ehem. HS-Lehrerin und immer noch aktive Medienpädagogin

In Kooperation mit