Event

Soziale Ausgrenzung durch Armut Gratis

Auswirkungen und Maßnahmen
  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Jedes fünfte Kind lebt in Armut oder Armutsgefahr – für die Jugendarbeit sind das nicht nur fiktive Zahlen sondern die Kinder und Jugendlichen, mit denen tagtäglich gearbeitet wird. Im Rahmen eines Inputreferats wird das Ausmaß an armutsbetroffenen Kindern und Jugendlichen thematisiert, die Auswirkungen wie etwa bei der Bildung und Gesundheit werden besprochen.

In den Workshops legen wir den Schwerpunkt auf die Möglichkeiten, mit denen Jugendarbeit der wachsenden Anzahl an Kindern und Jugendlichen, die in Armut leben oder von Armutsgefahr betroffen sind, begegnen kann. So werden der Umgang mit Finanzen sowie die Möglichkeit zur Konsumkritik thematisiert. Auch andere brennende Themen, die ein wachsendes Problem der Zielgruppe der Jugendarbeit sind, werden auf der Tagung Platz finden. So wird etwa die Zunahme an Wohnungslosigkeit unter der Zielgruppe beleuchtet. Der große Bereich der Existenzsicherung durch die öffentliche Hand wird ebenso ein Thema sein wie die Polizeipräsenz im öffentlichen Raum, die besonders für sozial ausgegrenzte Personen besonders starke Auswirkungen hat.

Zum Tagungsprogramm

ReferentIn: diverse Vortragende

Zurück zur Übersicht

Ort

FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
Festsaal
1100 Wien

Termine

Plätze frei: 149
Anmelden
Anmeldung erforderlich bis 31.1.2019

Termine

  • Do, 14. Februar 2019
    Von: 9:30 bis: 16:00

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit