Event

Mädchen*, Traditionen und der öffentliche Raum

Zugänge zu Mädchen* aus "konservativen" Familien
  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Seit es offene Jugendarbeit gibt, zeigt sich eine Lücke zwischen Anspruch und Realität: dem Anspruch für alle, also auch Mädchen*, da zu sein, und der Realität, dass vor allem unter Jugendlichen mehr männliche* Besucher Jugendarbeitsangebote annehmen.
In der aufsuchenden Arbeit stellt sich die Situation besonders herausfordernd dar: Mädchen sind eher zu zweit und eher großräumig unterwegs oder unter Beobachtung von Familienmitgliedern und damit einer bestimmten Art sozialer Kontrolle ausgesetzt.

In diesem Seminar setzen wir uns mit unseren Wahrnehmungen,
Wertungen und Erfahrungen mit Mädchen* auseinander:
Was erscheint uns fremd, was vertraut, welche Ansprüche haben wir an uns selbst und an unsere Kolleg_innen? Wir klopfen Begriffe wie „Tradition“, „Kultur“, „Familie“ und „Religion“ auf ihre theoretische und praktische Bedeutung hin ab, tauschen uns über Gelungenes und weniger Gelungenes aus, adaptieren alte bzw. entwickeln neue Konzepte, Zugänge und konkrete Handlungsschritte.

ReferentIn: DSA Mag.a Gabriele Wild, pädagogische Leitung in der Jugendarbeit, FH-Lektorin und Supervisorin / N. N.

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/Hof
Seminarraum 1 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Plätze frei: 10
Anmelden
Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 21.2.2019

Termine

  • Mi, 6. März 2019
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Do, 7. März 2019
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit