Event

Lebensweltliche Sozialraumanalyse

Achtung: neuer Termin!
  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Achtung: neuer Termin!
Jugendarbeiter_innen und Fair-Play-Teams sind Expert_innen für den öffentlichen Raum. Sie sind gefordert, ein differenziertes Bild wiederzugeben und Probleme, aber auch Qualitäten des öffentlichen Raums und seiner Nutzung zu zeigen – als faktenbasierte Gegenentwürfe zu problembehafteten Beschwerden von Anrainer_innen.
Dabei stellt sich die Frage, wie Wissen über öffentliche Räume systematisch erfasst und dokumentiert werden kann. Wie können Interessen von benachteiligten Akteur_innen in einer Analyse Bedeutung bekommen?

Der Referent vermittelt lebensweltliche Methoden der
Sozialraumanalyse, wie Stadtteilbegehungen, Gespräche im öffentlichen Raum und subjektive Landkarten. Sehr anwendungsorientiert werden die Potenziale und die Schwächen der Methoden behandelt und einzelne Methoden (v.a. Stadtteilbegehungen) praxisbezogen erprobt. Nach einer beispielhaften Anwendung findet eine Auseinandersetzung mit Dokumentation, Interpretation und Darstellung der erhobenen Fakten statt.

ReferentIn: MA Christoph Stoik, Sozialarbeiter und FH-Professor

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/Hof
Seminarraum 2 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Plätze frei: 4
Anmelden
Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 6.5.2019

Termine

  • Do, 16. Mai 2019
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Fr, 17. Mai 2019
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit