Event

Jugendarbeit trifft Polizei Gratis

  • (c) pixabay

    (c) pixabay

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Aus Sicht vieler Jugendlicher verursacht das Auftreten von
Polizei oftmals Unsicherheit und mitunter sogar Angst. Auch kommt es im öffentlichen Raum immer wieder zum Auftreten von Spannungsfeldern zwischen den beiden Berufsgruppen Polizei und Sozialer Arbeit. Ein Grund dafür ist wohl in den unterschiedlichen Aufgaben bzw. Aufträgen zu finden.
Wichtig dabei: Polizeiliches Einschreiten bedarf stets einer gesetzlichen Grundlage. Und das Wohl der Jugendlichen hat im Vordergrund zu stehen!
Diese Veranstaltung soll einen Einblick in die Ziele, Aufgaben und Methoden polizeilicher Arbeit in Bezug auf Jugendliche geben. Neben der Frage, welche Befugnisse Polizeibeamt_innen haben (also in welcher Art und Weise sie einschreiten dürfen), legt der Referent das Hauptaugenmerk auf die polizeiliche Präventionsarbeit mit Jugendlichen.

Referent_in: Christoph Dück, Kriminalpräventionsbeamter im Landeskriminalamt Wien

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/Hof
Seminarraum 2 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Anmeldung erforderlich bis 11.11.2019

Termine

  • Mi, 13. November 2019
    Von: 14:00 bis: 17:00

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
Website:

Karte

In Kooperation mit
XS SM MD LG