Ökologie, Klimaschutz und Artenvielfalt in der Praxis der offenen Jugendarbeit

  • (c) pixabay

    (c) pixabay

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Wie können Umwelt- und Klimaschutz die Jugendlichen der
Offenen Jugendarbeit erreichen? Anhand verschiedener
Alltagssituationen wie Kochen und Essen, Mobilität, Einkauf von Kleidung, Hobbys und mit didaktischen Methoden wie interaktiven Plakaten, Spielen, einem digitalen Rechner zum ökologischen Fußabdruck und theaterpädagogischen Methoden zeigen wir Möglichkeiten zur Sensibilisierung und Mobilisierung von Jugendlichen auf. Wir erarbeiten außerdem gemeinsam, welche Auswirkungen das eigene Alltagsverhalten auf regionaler, nationaler und globaler Ebene hat. Im letzten Teil des Workshops widmen wir uns dem Transfer dieser Methoden in die Offene Jugendarbeit. Welche Faktoren tragen zum Gelingen bei und welche möglichen Stolpersteine können wir auf welche Art und Weise bewältigen?

Referent_in: Dr.in Anna Streissler, Trainerin für Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformatives Lernen

Zurück zur Übersicht

Ort

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/Hof
Seminarraum 3 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Warteliste frei: 10
Warteliste
Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 14.5.2020

Termine

  • Di, 26. Mai 2020
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Mi, 27. Mai 2020
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

wienXtra-institut für freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: 01-4000-83 415
E-Mail: ifp@wienXtra.at
Website:

Karte

In Kooperation mit
XS SM MD LG