Resilienz unter Jugendlichen fördern

  • (c) pixabay

    (c) pixabay

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Manche Menschen werden bei Krisen leicht aus der Bahn geworfen. Wenn Menschen in belastenden Situationen psychisch stabil bleiben, nennen Psychologen ihre Fähigkeit „Resilienz“.
Jugendliche haben eine Reihe von Entwicklungsaufgaben zu bewältigen, ihre Identitätsentwicklung ist stark geprägt von Medien und Konsum. Die Bewältigung von Entwicklungsaufgaben und Krisen gelingt besonders bei belasteten Jugendlichen besser, wenn sie resilient sind. Eine Grundvoraussetzung dafür ist Achtsamkeit und ein bewusster Umgang mit sich selbst und anderen und damit auch mit dem eigenen Medienkonsum.
Sie erhalten einen Überblick über die Grundlagen der Resilienzforschung, lernen die Säulen der Resilienz kennen und erlernen Übungen zur Stärkung von Selbstwirksamkeit und Widerstandsfähigkeit.

Referent_in: Mag.a Dagmar Bergermayer, Psychologin, Psychotherapeutin

Zurück zur Übersicht

Ort

online

Zugangsinfo ergeht an Teilnehmer_innen vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail


Termine

Warteliste frei: 3
Warteliste
Anmeldung erforderlich bis 11.1.2021

Termine

  • Do, 21. Jänner 2021
    Von: 10:00 bis: 16:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 20,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: +43 1 4000 83415
E-Mail: ifp@wienxtra.at
Website:

In Kooperation mit
XS SM MD LG