Rundgang: Leben und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung in Wien Gratis

Veranstaltung zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Jänner
  • (c) Stefanie Maczijewski

    (c) Stefanie Maczijewski

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Anhand von historischen Orten im 2. Wiener Gemeindebezirk werden in dem Rundgang das jüdische Leben in Wien vor 1938, die gesellschaftliche Ausgrenzung und Verfolgung sowie die Vertreibung und Deportation der jüdischen Bevölkerung durch den Nationalsozialismus zum Thema.
Der Rundgang führt die Teilnehmer_innen auf eine Spurensuche entlang ausgewählter Orte, die interaktiv und partizipativ erkundet werden. Aufbauend auf dem Vorwissen und auf der Grundlage der konkreten Orte, erfolgt eine Annäherung an die historischen Themen. Ein wesentliches Ziel dieses Rundgangs ist es, Teilnehmer_innen für die geschichtliche Spurensuche im eigenen Lebensumfeld zu motivieren. Im Hinblick auf die Arbeit von Multiplikator_innen wird auf den zugrundeliegenden lokalgeschichtlich orientierten und forschenden Vermittlungsansatz eingegangen.

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen erinnern.at – Verein Nationalsozialismus und Holocaust: Gedächtnis und Gegenwart und wienXtra-institut für freizeitpädagogik.

Referent_in: Mag. MA Axel Schacht, Sozialwissenschaftler und Erinnerungspädagoge

Zurück zur Übersicht

Ort

Nestroyplatz (U1 Station)
Nestroyplatz 1 - vor Theater Hamakom
vor Theater Hamakom, Nestroyplatz 1
1020 Wien

Termine

Anmeldung erforderlich bis 7.1.2021

Termine

  • Mi, 20. Jänner 2021
    Von: 13:00 bis: 16:00

Veranstalter

WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: +43 1 4000 83415
E-Mail: ifp@wienxtra.at
Website:

Karte

Partner

In Kooperation mit
XS SM MD LG