• (c) pexels

    (c) pexels

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Soziale Klassen und Klassismus werden in pädagogischen Einrichtungen häufig wenig beachtet. Dabei ist seit Jahrzehnten bekannt, dass die soziale Herkunft maßgeblich die Bildungs- und Entwicklungschancen von Kindern bestimmt. Wie kommt es, dass die Herkunft so stark die Bildungswege beeinflusst? Wie können Pädagog_innen zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen? Die Fortbildung vermittelt vertiefende Kenntnisse und Handlungskompetenzen zu sozialen Klassen, Klassismus und Bildungsungleichheiten.

Achtung: Diese Bildungsveranstaltung muss abgesagt werden, wenn zum Anmeldeschluss aufgrund der Covid-19-Maßnahmen keine Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden können. Gebuchte Teilnehmer_innen werden darüber per E-Mail informiert.

Referent_in: Ph.D. Barbara Rothmüller, Bildungssoziologin, Sexualpädagogin / Mag. Peter Haselmayer, Bildungsberater, Lehrer

Zurück zur Übersicht

Ort

WIENXTRA - Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II - im Hof
Seminarraum 2 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 8.4.2021

Termine

  • Mo, 19. April 2021
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Di, 20. April 2021
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: +43 1 4000 83415
E-Mail: ifp@wienxtra.at
Website:

Karte

In Kooperation mit
XS SM MD LG