Kompetent gegen Desinformation und Hetze

Kritische Medienkompetenz. Politische Erwachsenenbildung im digitalen Zeitalter
  • (c) pixabay

    (c) pixabay

  • Anmeldung erforderlich
Alter: ab 18 Jahr(en)

Ob „Fake News“, die personalisierte Anzeige von Medieninhalten auf Suchmaschinen und Social Media-Plattformen oder die Auswirkungen von Hass im Netz: Die Mediatisierung der Lebenswelt verdeutlicht die Relevanz kritischer Medienkompetenz und prägt das Verständnis von Demokratie und politischem Handeln. Es gilt Interessenlagen, Machtstrukturen, ökonomische Verhältnisse und soziale Dynamiken zu verstehen, um den bewussten Umgang mit Medien zu ermöglichen.

Inhalte:
→ Medienökonomie und Digitalisierung
→ Filterblasen und Echoräume
→ Strategien gegen Desinformation und Hasssprache
→ Schutz der Privatsphäre / Datensouveränität
→ Medien-/Urheber- und Persönlichkeitsrecht

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.

Referent_in: Mag. Helmut Peissl, Medien- und Kommunikationswissenschaftler / Mag. Simon Olipitz, Radiomacher, Trainer im nichtkommerziellen Rundfunk

Zurück zur Übersicht

Ort

WIENXTRA - Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II - im Hof
Seminarraum 3 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Plätze frei: 14
Anmelden
Mehrtägige Veranstaltung
Anmeldung erforderlich bis 17.5.2021

Termine

  • Do, 27. Mai 2021
    Von: 9:00 bis: 17:00
  • Fr, 28. Mai 2021
    Von: 9:00 bis: 17:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 56,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
Telefon: +43 1 4000 83415
E-Mail: ifp@wienxtra.at
Website:

Karte

In Kooperation mit
XS SM MD LG