Planspiele als Methode der politischen Bildung

Am Beispiel des Planspiels „Energie Macht Klima“ zum Thema Energie- und Klimapolitik der EU
  • (c) Canva

    (c) Canva

  • Anmeldung erforderlich

Planspiele und partizipative Konferenzsimulationen ermöglichen den Teilnehmer_innen ein vertieftes Verständnis von Politik aus der Innensicht der handelnden Akteure. Auf der Basis eines realen oder teilrealen Entscheidungsprozesses kommen die Lernenden zu eigenständigen und nachvollziehbaren Lösungen. Der spielerische Aspekt stellt eine wichtige Komponente dar, die Methode ist aber keine reine „Spaßmethode“.

Planspiele und Simulationen trainieren aktiv Partizipation und Interessenwahrnehmung für reales Handeln und tragen zu einem besseren Verständnis komplexer gesellschaftspolitischer Zusammenhänge bei.
Das Planspiel „Energie Macht Klima“ des CIVIC-Instituts für internationale Bildung simuliert die Vorbereitungen der EU auf internationale Klimaverhandlungen. Die Teilnehmer_innen suchen in diesem Rahmen eine gemeinsame europäische Position. Neben der Durchführung des Planspiels wird im Rahmen des eintägigen Workshops auch eine Multiplikator_innen-Schulung zu dieser Methode angeboten.

Diese Bildungsveranstaltung findet als Kooperation zwischen der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung und dem WIENXTRA Institut für Freizeitpädagogik


Referent_in: Dr. Dionisi Nikolov, Lektor und Trainer / BA Benedikt Müschenborn, Trainer und Autor

Zurück zur Übersicht

Ort

WIENXTRA - Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II - im Hof
Seminarraum 1 - 1.Stock
1080 Wien

Termine

Plätze frei: 16
Anmelden
Anmeldung erforderlich bis 26.5.2022

Termine

  • Fr, 10. Juni 2022
    Von: 9:00 bis: 18:00

Preise

Alle
  • Normalpreis: 32,00 Euro

Rückerstattung für Ehrenamtliche

Veranstalter

WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
E-Mail: ifp@wienxtra.at

Karte

Partner

In Kooperation mit
XS SM MD LG