Game over (?) - Digitale Spiele in Familien und der stationären Kinder- und Jugendhilfe Gratis

Xtra.libris - Buchpräsentation und Gespräch
Alter: ab 18 Jahr(en)

Digitale Spiele haben einen hohen Anteil an der Freizeitbeschäftigung der Kinder und Jugendlichen, was eine ebenso große Herausforderung für die Erziehenden darstellt. Faszination auf der einen, Restriktion auf der anderen Seite. Markus Meschik hat den Umgang mit digitalen Spielen in Familien und der Kinder- und Jugendhilfe untersucht. Schwerpunkte dabei waren: Abhängigkeit, Hass, Gewalt und Glücksspielelemente, aber auch die lebens- weltliche Relevanz digitaler Spiele, die, vor allem für männliche Spielende, als ein Medium der Anerkennung fungieren. Dies wird im erzieherischen Alltag, wo die Sorge oft genug vorherrscht, vergessen, und könnte doch eigentlich eine Ressource darstellen. Gegenstand des Buches sind mögliche Strategien des tagtäglichen Umgangs mit digitalem Spiel.

Eine Kooperationsveranstaltung der WIENXTRA-Einrichtungen Kinderinfo und Institut für Freizeitpädagogik (IFP).

Für diese Veranstaltung werden keine Teilnahmebestätigungen ausgestellt.

Keine Anmeldung erforderlich!

Referent_in: Ph.D. Markus Meschik, Erziehungswissenschaftler und Sozialpädagoge

Zurück zur Übersicht

Ort

WIENXTRA - Kinderinfo
Museumsplatz 1/Hof 2
kifo
1070 Wien
Telefon: 4000-84 4000

Termine

Termine

  • Mi, 15. März 2023
    Von: 18:00 bis: 20:00

Veranstalter

WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
Albertgasse 35/II
1080 Wien
E-Mail: ifp@wienxtra.at

Karte

In Kooperation mit
XS SM MD LG