ESK-Freiwilligenprojekte

Infos A-Z » Auslandsaufenthalt » ESK-Freiwilligenprojekte

Du möchtest...

  • im Ausland leben und dich bei einem gemeinnützigen Projekt freiwillig engagieren
  • eine andere Kultur entdecken, neue Freundschaften schließen und nebenbei eine andere Sprache lernen

Das alles und noch viel mehr bietet dir die Teilnahme an einem Freiwilligenprojekt im Europäischen Solidaritätskorps (ESK) - und das fast kostenlos.



Was sind ESK-Freiwilligenprojekte?

  • Als ESK-Freiwillige_r lebst du 2 bis 12 Monate im Ausland und hilfst etwa 30 Stunden in der Woche in einem gemeinnützigen Projekt mit. Du lernst die Tätigkeiten und Leute kennen und kannst deine eigenen Ideen einbringen. Du bist kein Ersatz für eine reguläre Arbeitskraft.
  • Seit 2018 sind solche Freiwilligenprojekte Teil des EU-Programms Europäisches Solidaritätskorps (ESK). Davor gab es den Europäischen Freiwilligendienst (EFD), der durch Erasmus+: Jugend in Aktion gefördert wurde.
  • Durch die EU-Förderung ist die Teilnahme für dich fast kostenlos. Du bekommst Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung gestellt und erhältst ein länderabhängiges Taschengeld. Nur bei den Reisekosten kann es zu einem Selbstbehalt kommen. 
  • Projekte gibt es in den Bereichen Soziales, Umwelt, Freizeit und Sport, Medien, Kunst und Kultur. Der Großteil sind Projekte im Sozialbereich (Projekte mit Kindern oder Jugendlichen, mit Menschen mit Behinderung, mit alten Menschen, mit Geflüchteten etc.).
  • ESK-Freiwilligenprojekte kannst du in allen EU-Mitgliedsländer und allen EU-Beitrittsländer bzw. assoziierte Länder machen.
  • Achtung: für die Teilnahme brauchst du eine Sendeorganisation, die dich bei der Projektsuche und Vorbereitung unterstützt und eine Aufnahmeorganisation im Ausland in der du als Freiwillige_r aktiv wirst.

Wer kann teilnehmen?

  • Teilnehmen kannst du, wenn du zwischen 18 und 30 Jahre alt bist.
  • Du brauchst keine bestimmte Schul- oder Berufsausbildung und auch keine Fremdsprachenkenntnisse.
  • Im Europäischen Freiwilligendienst konnten 10 bis 12 monatige Freiwilligenprojekte als Ersatz für den Zivildienst anerkannt werden. Das soll in Zukunft auch für ESK-Freiwilligenprojekte möglich sein.
  • In Wien heißt das Programm Melange und wird von Grenzenlos in enger Kooperation mit dem Verein wienXtra für die Stadt Wien durchgeführt. Um über das Programm Melange an einem ESK-Freiwilligenprojekt teilzunehmen, musst du deinen Wohnsitz in Wien haben.
  • Junge Leute, die gerade in einer etwas verzwickten Lebenssituation stecken (arbeitslos, kein Schulabschluss, Probleme zu Hause etc.) werden besonders unterstützt.

Wie finde ich ein Projekt?

  • Der erste Schritt zu deiner Bewerbung ist die Teilnahme am Infonachmittag. Dort bekommst du Infos und Tipps rund um Projektwahl, Bewerbung und Konditionen von ESK-Freiwilligenprojekten.
  • Die Infonachmittage finden einmal im Monat statt. Die aktuellen Termine findest du auf der Melange-Website. Du solltest spätestens 6 Monate vor deinem gewünschten Ausreisedatum an einem Infonachmittag teilnehmen, um auch rechtzeitig ein Projekt zu finden.
  • Wenn du gerne am Programm Melange teilnehmen möchtest, gibst du nach dem Infonachmittag ein ausgefülltes Datenblatt ab. Damit bist du in der Vermittlung und kannst Grenzenlos als deine Sendeorganisation angeben.
  • Um nach Projekten suchen zu können, musst du dich zuerst registrieren. Erstelle dazu ein EU-Benutzerkonto und registriere dich dann mit den Zugangsdaten in der ESK-Datenbank Nach Angabe deiner allgemeinen Daten kannst du bereits nach Freiwilligenprojekten suchen.
  • Wie bei der Jobsuche kannst du nicht fix damit rechnen, dass du einen Projektplatz bekommst. Es ist auch nicht sicher, ob du genau das findest, was du dir vorstellst oder wie lange die Suche dauert. Flexibilität ist auf jeden Fall von Vorteil.

Letzte Aktualisierung: Juli 2018

In Kooperation mit