Aktuelle Covid-Maßnahmen

Wir fassen hier für dich die aktuell geltenden Maßnahmen zusammen.

Unser Tipp falls du im öffentlichen Raum kontrolliert wirst: Ruhig bleiben und sollte es zu einer Strafe kommen: 

Ruf uns an (Mo-Fr, 14:30-18:00) oder schreib uns eine E-Mail!



Halte Abstand! Trag eine Maske!

An öffentlichen Orten ist ein Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen zu halten, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Das gilt für alle öffentlich zugänglichen Orte draußen, die nichts kosten, also z.B.

  • im Park
  • am Spielplatz
  • auf der Straße

Wichtig!
Im Sommer war der Abstand (Babyelefant) eine Empfehlung. Jetzt ist es ein MUSS. Du kannst von der Polizei eine Verwaltungsstrafe bekommen, wenn du dich nicht daran hältst.

Bist du auf einem Markt unterwegs (z.B. Brunnenmarkt oder Naschmarkt), dann musst du auch draußen eine Maske tragen, die Nase und Mund bedeckt.

Zusätzlich musst du eine Maske tragen, wenn du öffentliche Orte INDOOR betrittst, wie z.B.:

  • im Supermarkt
  • in den öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Bim, Bus...)
  • in U-Bahn-Stationen und Bahnhofshallen

Zusammengefasst bedeutet das:

  • Draußen immer Abstand halten!
  • Drinnen immer Abstand halten und Maske tragen. 

Achtung:
Eine Maske muss Mund/Nase abdecken und eng anliegend sein. Gesichtsvisiere oder diese Plastikdinger vorm Mund gelten nicht als Mund-Nasenschutz und sind damit verboten.


Wann darf ich die Wohnung verlassen?

Aktuell gelten nun wieder rund um Uhr spezielle Ausgangsregeln.
Das heißt: Wer außerhalb der eigenen Wohnung unterwegs ist, braucht einen bestimmten Grund. Diese Gründe sind in der Verordnung festgelegt. 

Wenn du also die Wohnung verlässt, kannst du von der Polizei kontrolliert werden & du musst erklären, warum du unterwegs bist. Zum Beispiel:

  • Du gehst mit deinem Hund raus.
  • Du gehst Laufen oder Spazieren oder auf den Spielplatz.
  • Du bist am Weg zur Arbeit.
  • Du fährst mit den Öffis in den Wald/Park, um dort zu spazieren oder alleine draußen zu turnen.
  • Du bist ein junger Vater und du besuchst dein Kind, das nicht mit dir in einer Wohnung wohnt.
  • Du bringst deinen Großeltern Lebensmittel oder Medikamente. 
  • Du wohnst nicht mehr zu Hause und du triffst deine Eltern oder Geschwister.
  • Du triffst eine "enge Bezugsperson". Das ist eine Person, die du sonst auch regelmäßig ein paar Mal die Woche persönlich triffst.
  • Du bist aus religiösen Gründen (alleine) unterwegs (z.B. zum Beten, zum Friedhof).
  • Du hast einen Arzttermin oder einen wichtigen Termin bei einer Behörde (z.B. Zeugenaussage bei Gericht).
  • Es kommt zu einem Notfall und du musst z.B. ins Krankenhaus.

Was nicht möglich ist: Du verabredest dich mit deinen Freund_innen im Park und ihr hängt dort zusammen ab.
Auch wenn ihr den notwendigen Abstand einhält, ist ein Treffen mit Freund_innen kein berechtigter Grund für das Verlassen der Wohnung.

Diese Ausgangsregelungen gelten derzeit bis zum 6.12.2020.


Darf ich meine Freund_innen treffen?

Erlaubt ist ein Treffen mit "einzelnen wichtigen Bezugspersonen", die man immer schon ein paar Mal in der Woche getroffen hat. Das heißt: Du darfst z.B. einen besten Freund oder eine beste Freundin besuchen. 

Nicht erlaubt ist ein Treffen mit vielen verschiedenen Freund_innen im Park oder Partys.


Welche Einrichtungen sind offen, welche geschlossen?

Offen haben:

  • Lebensmittelgeschäfte
  • Apotheken
  • Drogeriemärkte
  • Tabaktrafiken
  • Banken
  • Postfilialen
  • Handel mit Tierfutter
  • KFZ- und Fahrradwerkstätten
  • Tankstellen
  • Mistplätze
  • Bestimmte Unternehmen mit Kund_innen-Kontakt, die kein Geschäft sind (z.B. Schneiderei) 
  • Therapeut_innen (z.B. Physiotherapie, Logotherapie, Psychotherapie)

Es gilt überall Maskenpflicht und Mindestabstand. Manchmal wirst du vor der Tür warten müssen, denn es darf nur eine bestimmte Anzahl von Personen in einem Raum sein.

Alle Lokale, Bars, Kaffees, Restaurants... sind geschlossen. Du kannst aber Essen und Getränke abholen und mit nach Hause nehmen. Was nicht erlaubt ist: Draußen in der Nähe des Lokals die Speisen/Getränke zu konsumieren.


Darf ich jemanden im Krankenhaus oder im Pflegeheim besuchen?

Besuche im Krankenhaus sind möglich, wenn der_die Patient_in länger als einen Woche im Krankenhaus ist.

Der_die Patient_in darf nur einmal pro Woche von einer Person besucht werden.

Der_die Besucher_in muss ein negatives Testergebnis haben oder eine besondere Schutzmaske (z.B. CPA) tragen. 

Das gilt auch für den Besuch im Pflegeheim.

Eine Ausnahme gibt es für unter 18-Jährige und Menschen, die Hilfe brauchen. Diese dürfen von 2 Personen begleitet bzw. besucht werden.


Ich habe eine Strafe bekommen...

Wenn du gegen eine dieser Regelungen verstößt, kann dich die Polizei abmahnen und auch Verwaltungsstrafen verhängen.

  • Du hast dazu Fragen?
  • Du kennst dich nicht aus?
  • Du kannst die Strafe nicht zahlen?
  • Du fühlst dich ungerecht behandelt?

Wie du dagegen rechtlich vorgehen kannst, findest du im Kapitel "Strafen wegen Ausgangsbeschränkungen".

Dann melde dich bei uns. Wir beraten dich - kostenlos, vertraulich und anonym.

Du hast ab Zustellung zwei Wochen Zeit, um dagegen einen Einspruch zu machen. Augen zu und Post von der Polizei zu "vergessen", macht es nicht besser. Im Gegenteil...

Auch gut zu wissen: Du bist durch eine Verwaltungsstrafe nicht vorbestraft.


Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

In Kooperation mit
XS SM MD LG