Du bist krank? Du hast den Verdacht, das Virus erwischt zu haben? Du hattest einen Unfall? Wir haben hier die passende Telefnonummer für den jeweiligen Notfall.

Und was hilft eigentlich gegen das Coronavirus?



Du bist krank?

  • Du bist krank? Deine Mitbewohnis sind krank? Familienmitglieder sind krank? Ihr habt den Verdacht das fiese Virus erwischt zu haben? Bleibt bitte zuhause und ruft das Gesundheitstelefon unter Tel. 1450 an - rund um die Uhr erreichbar. Das Rote Kreuz hat eine Übersicht erstellt, was man beachten und tun muss, wenn jemand im Haushalt erkrankt ist. 
  • Du hattest einen Unfall und brauchst dringend sofort Hilfe? Ruf die Rettung unter 144 an!
  • Du hast einen Hautausschlag? Oder eine andere Erkrankung, die nichts mit Grippe, Corona oder einer Erkältung zu tun hat? Dann kontaktiere deinen Hausarzt, deine Hausärztin für Auskünfte, einen Termin oder ein Rezept. Aktuell kann man sich auch per Telefon krankschreiben lassen.
  • Du bist nicht krank und hast ein gesundheitliches Anliegen betreffend des Coronavirus?
    Die AGES beantwortet deine Fragen unter Tel. 0800/555 621 - rund um die Uhr erreichbar. 

Bei allen Hotlines kommt es im Moment zu Wartezeiten. 
Bleib dran, warte bitte geduldig. Es dauert einfach, weil sehr viele Menschen dort anrufen.


Was hilft gegen das Virus?

Klarerweise hoffen wir alle, das Corona-Virus nicht zu bekommen. Auch diejenigen von uns, die jung und gesund sind und es vielleicht nur als Verkühlung wahrnehmen würden, möchten eine Ansteckung möglichst vermeiden.

Auf Social Media und in Text- und Sprachnachrichten machen alle möglichen Tipps die Runde, wie man eine Ansteckung vermeiden kann. Vermeintlich von Fachleuten geschrieben, verbreiten sich Fake-News wie zum Beispiel:

  • Bier trinken helfe gegen Corona
  • Viel warmes Wasser soll man trinken
  • Mit Salz gurgeln oder die Nase spülen halte das Virus für 6-12 Stunden ab
  • Erkrankte sollen alle 15 Minuten etwas trinken, damit die Viren nicht in die Lunge geraten
  • Knoblauch essen soll helfen
  • usw. usf. 

Natürlich kann man das alles machen, bis auf das Bier-Trinken ist auch alles gesund, doch es gibt keine Studien die belegen, dass diese Maßnahmen gegen das Corona-Virus helfen. 

Was wirklich hilft

  • Mittlerweile bei allen angekommen: Hände waschen! 30 Sekunden, mit Seife, mehrmals täglich, v.a. wenn man draußen war. Wasser und Seife helfen besser gegen Corona als Desinfektionsmittel, das man im Drogeriemarkt bekommt. Desinfektionsmittel soll man nur dann verwenden, wenn das Händewaschen gerade nicht möglich ist. 
  • Abstand halten. Das Virus wird u.a. per Tröpfchen in der Luft übertragen, die beim Husten, Niesen aber auch beim Sprechen und Atmen aus dem Mund kommen.
  • In die Armbeuge niesen und husten. So verhindert man größtenteils, dass Tröpfchen in die Luft geraten oder dass man mit der vollgeniesten Hand wieder etwas angreift und das Virus so weitergibt. Das ist auch für gesunde Personen wichtig, weil man ja nicht weiß, ob man das Virus schon in sich trägt. 
  • Möglichst wenig ins Gesicht greifen. Außer, man hat gerade ausgiebig die Hände gewaschen. Da die meisten Viren über die Hände ins Gesicht, bzw. an Mund, Nase und Augen gelangen und dort die Ansteckung passiert, ist diese Maßnahme wichtig.

 Detaillierte und gesicherte Infos zum Virus gibt es auf diversen hier aufgelisteten Webseiten.

In Kooperation mit
XS SM MD LG