Sommertipps für Kinder bis 6

Kinderinfo-Sommertipps speziell für die Jüngsten

Hier kommt der Sommer! Auf dieser Seite findet ihr Anregungen des Kinderinfo-Teams für Museumsbesuche, Spielnachmittage, Basteleien und Tipps für Regentage - ganz ohne Terminplanung und Reservierung, auch spontan und zwischendurch.

Übrigens: Das Kinderaktiv-Veranstaltungsprogramm für Kinder bis 6 J. könnt ihr im Veranstaltungskalender und in der Kinderaktiv-App nach Termin und Alter sortiert abrufen. Bestellt die kostenlose Kinderaktivcard für Ermäßigungen oder gratis Eintritt!

Wasser marsch!
Die Hitze in der Stadt wird euch zu viel? Ihr habt schon sämtliche Badeplätze aufgesucht und möchtet wieder einmal etwas Anderes tun? Abkühlung findet ihr bei Fontänen, Bachläufen und Wasserspielplätzen: Lauft durch Sprüh-Nebel-Duschen oder kühlt euch am Wasserspielplatz ab.

XTRA-Tipp: Alle Spielplätze mit Wasser findet ihr auf unserer Info-Liste „Matsch & Gatsch“ unter kinderinfowien.at/infos-a-z.

Viele davon wurden im Kinderinfo-Blog genauer beschrieben: blog.kinderinfowien.at

 

Abkühlen bei einem Museumsbesuch
Viele Museen sind mit Klimaanlagen ausgestattet. Erkundet ein Museum auf eigene Faust. Manche davon bieten spezielle Führungen für Erwachsene mit Babys an. Infos dazu findet ihr auf unserer Info-Liste „Mit Baby aktiv in der Stadt“ unter kinderinfowien.at/infos-a-z

Keine Lust zum Rausgehen?
Wie wäre es mit einem DIY-Eis? Gesundes und schmackhaftes Fruchteis könnt ihr selbst machen. Gut dafür geeignet sind Beeren, Kiwis und Bananen. Zermatscht es und füllt es in Eisformen. Die kommen über Nacht in den Gefrierschrank und schon habt ihr am nächsten Tag ein Regenbogen-Eis. Noch mehr Eis-Rezepte findet ihr im Kinderinfo-Blog: blog.kinderinfowien.at

Genug geplantscht und gesonnt? Grausliges Regenwetter? Wollt ihr abenteurern und Fossilien oder fremde Länder erforschen oder einfach wild drauflos malen?

Ein Museum kann schon für Babys und Kleinkinder ein aufregender Ort sein. Viele Institute haben im Sommer spezielle Angebote für euch, die auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen abgestimmt sind.

Nutzt die Chance und erkundet mit euren Kindern die Welt der Kunst, der Geschichte, der Kultur! Das könnt ihr im Rahmen einer Führung oder eines Workshops machen – oder ihr erkundet das Museum auf eigene Faust.

Damit euer Ausflug ein voller Erfolg wird, macht euch vorher einige Gedanken:

Manche Kinder brauchen viel, andere weniger Zeit. Oft genügen 15-30 Minuten für einen ersten Besuch. Je nach Attraktion kann für die Kinder das Eine oder Andere interessanter sein. Dreht die Rollen um und lasst euch von euren Kindern durchs Museum führen!

XTRA-Tipp: Spielend Kunst entdecken! Spiele zum Erkunden überlegen oder Stift und Block einpacken. Ideen findet ihr im Kinderinfo-Blog (Stichwort: Museum)

Brettspiele fördern Kompetenzen und machen Spaß
Regeln verstehen und einhalten, geduldig sein, gewinnen und verlieren … schon für Kinder ab 2,5 Jahren gibt es Brettspiele mit einfachen Regeln und lustiger Spielgeschichte rundherum.

Für gelungene Brettspielnachmittage brauchen Kinder unter 4 Jahren die Unterstützung älterer Mitspieler_innen. Besonders geeignet sind große Spielfiguren und Würfel, die gut greifbar sind.

Auch die Spielregeln könnt ihr bei Bedarf mal anpassen und vereinfachen (z. B. bei Memory die Anzahl der Kartenpaare reduzieren, in Teams spielen).

Spiele einfach ausleihen!
In der WIENXTRA-Spielebox könnt ihr Spiele für jedes Alter und jedes Interesse kostengünstig (ab 0,10 € pro Tag) ausborgen.

Durchsucht den Spielekatalog opac.wienxtra.at nach dem Schlagwort "erste Regelspiele", lasst euch vom Spielebox-Team beraten (Tel. 01 909 4000 83424, spielebox.at) und schaut in die Broschüre An die Würfel, fertig, los!.

XTRA-Tipp: Draußen spielen! Spiele wie Dobble Kids (ab 4), Otti Panzerotti (ab 3) und Quatschgeschichten (ab 3, alle im Verleih-Angebot der Spielebox) könnt ihr in den Park oder ins Schwimmbad mitnehmen.

Tieren begegnen im Lainzer Tiergarten
Der Lainzer Tiergarten beheimatet frei lebende Wildschweine, Rehe und Feldhasen. Mit ein bisschen Glück kann man ihnen beim Wandern begegnen.

Es erwarten euch außerdem verschiedene Spielplätze, kinderwagentaugliche Wege, Einkehrmöglichkeiten mit Fernsicht und uralte schöne Bäume. So gelingt bestimmt ein abwechslungsreicher Familienausflug.

Start: 13., Hermesstraße 78 (Zugang Lainzer Tor)
Öffnungszeiten beachten!

XTRA-Tipp: Holt euch die Kinderinfoliste "Tiere in der Stadt" unter: kinderinfowien.at/infos-a-z

Wandern am Cobenzl
Der Cobenzl bietet nicht nur einen der schönsten Blicke über Wien, sondern auch kleine Wanderungen im schattigen Wienerwald. Perfekt, an einem heißen Sommertag. 

Wenn ihr Tiere sehen wollt, besucht das Landgut Wien Cobenzl. Dort gibt es Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und Gänse zu sehen. 

Start: 19., Am Cobenzl (38A Station Cobenzl Parkplatz)

Landgut Wien Cobenzl
Öffnungszeiten im Sommer: täglich 10:00–19:00 

XTRA-Tipp: Noch mehr Wander- und Ausflugstipps gibt es auf dem Kinderinfoblog: blog.kinderinfowien.at

Picknick-Plätze mit Relax-Faktor
Wien besteht fast zur Hälfte aus Grünflächen, auf denen ihr spazieren, spielen und gemütlich picknicken könnt.

Donaupark Wien
Ein idealer Ort für die ganze Familie! Es gibt Teiche, einen großen Spielplatz und viele Möglichkeiten, die Picknickdecke auszubreiten. Zu Fuß, auf dem Rad oder mit der Liliputbahn könnt ihr den Park erkunden. Und wenn’s heiß ist, geht’s ab in die Alte Donau.
22., Donaupark, erreichbar mit U1 oder 20A

Roter Berg West
Ein Picknick mit Blick über die Stadt, das verspricht ein Ausflug zum Roten Berg. Am Rande des 13. Bezirkes gelegen, könnt ihr dort jausnen, relaxen, Freund_innen treffen und auf dem Spielplatz turnen. Bei Hitze geht’s ab in den kühlen Wald auf Entdeckungstour.
13., Zugang Josef-Gangl-Gasse

Noch mehr Picknickplätze findet ihr auf der Ins Grüne! Liste:
kinderinfowien.at/infos-a-z
Spielplatz-Tipps haben wir im Kinderinfo-Blog zusammengestellt:
blog.kinderinfowien.at/spielplaetze

Alte und Neue Donau - Baden in der Natur

Enten und Schwäne, die vorbei schwimmen, Fische, die durchs Wasser flitzen, Sand, Gatsch und Schotter unter euren Füßen: Das findet ihr bei Naturbadeplätzen. Besonders beliebt sind die Badeplätze bei der Alten und Neuen Donau, die auch Familien mit Kleinkindern viel Abwechslung und Naturerlebnis bieten. In der Nähe gibt es Trinkbrunnen, WC-Anlagen und Kioske. 

XTRA-Tipp: Bade-Highlights mit Kindern: Kinderinfo-Broschüre „Schwimmen und Baden“, gratis bestellen unter kinderinfowien.at/broschueren oder in der Kinderinfo abholen!
Alle Bademöglichkeiten in Wien: wien.gv.at/freizeit/baden/natur.

 

Familienstrand – Neue Donau
Durch eine vorgelagerte Insel ist der Strand geschützt und bietet auf 250 m Länge Badespaß. Die maximale Wassertiefe beträgt 1 Meter und ein Eiswagen tingelt öfters vorbei. Schatten gibt es nur wenig, dafür einen Spielplatz. Von der U6-Station Neue Donau sind es ca. 5 Minuten zu Fuß. Mehr dazu im Kinderinfo-Blog: blog.kinderinfowien.at

Dragonerhäufl – Alte Donau
Auf der großen Liegewiese gibt es ausreichend Sonnen- und Schattenplätze. Ideal für Schwimm-Anfänger_innen sind die Wasserzugänge ins flache Wasser, das langsam tiefer wird. Auf der sogenannten „Roma-Wiese“ finden Kinder aller Altersstufen passende Angebote. Von der U6-Station Neue Donau sind es ca. 10 Minuten zu Fuß. Mehr dazu im Kinderinfo-Blog: blog.kinderinfowien.at

Entlang der Donau
Frischen Fahrtwind genießen und in der Donau plantschen. Das könnt ihr am besten bei einem Radausflug entlang der Donau. Die Länge der Strecke könnt ihr ganz an eure Wünsche und Bedürfnisse anpassen. 

Als Start eignen sich Schwedenplatz, Roßauer Lände, Friedensbrücke oder die Spittelau. Egal wo ihr die Tour beginnt, folgt dem Donaukanal Richtung Norden auf der linken Kanalseite bis ihr an die Donau kommt. Dann geht es weiter am EuroVelo 6-Radweg über Klosterneuburg und Kritzendorf bis nach Greifenstein. 

Entscheidet selbst, wo ihr am liebsten Halt machen wollt. In Klosterneuburg könnt ihr das Strandbad besuchen, in Kritzendorf das Strombad. 

Wenn ihr es bis nach Greifenstein schafft, könnt ihr an einem der naturbelassenen Badeplätze rasten.

Wer müde geworden ist, kann für die Rückfahrt nach Wien die Schnellbahn nehmen: nach Heiligenstadt oder zum Franz-Josefs-Bahnhof.

XTRA-Tipp: Spiele und Tipps für die Planung von Radtouren und mehr kinderfreundliche Radausflüge in Wien findet ihr hier: blog.kinderinfowien.at/ausfluege 

Beischreibungen der genannten Badeplätze mit Fotos gibt's hier: blog.kinderinfowien.at/baden

Es regnet? Hurra!
Endlich ohne schlechtes Gewissen einen ganzen Tag zuhause verbringen und es sich dort so richtig gemütlich machen. Oder ihr werft euch in Gatschhose und Gummistiefel und geht raus! Oder ins Museum?

  • Matsch & Gatsch: Spielplätze mit Wasser oder Sand-Wasser-Bereichen gibt es überall in Wien. Bei Sommer-Regen macht das hemmungslose Spielen im Gatsch besonders viel Spaß. Adressliste: Matsch & Gatsch auf kinderinfowien.at/infos-a-z

  • Ein Ausflug in die Welt der Technik: Ein Besuch im Technischen Museum zahlt sich immer aus. In der interaktiven Ausstellung und den Kinderspielbereichen das mini und miniXplore gibt’s so viel zu entdecken, dass man sich auf jeden Fall ganz viel Zeit nehmen sollte. technischesmuseum.at

 

  • Experimentieren und Forschen: Nutzt den Tag daheim für Experimente! In unserer Liste „Experimentieren und Forschen“ findet ihr viele Anbieter_innen, die tolle Videos zu unterschiedlichen Themen gratis zu Verfügung stellen. Probiert doch einmal Kristalle selbst zu züchten, Papier zu schöpfen und findet heraus, wie Regenbögen entstehen.
  • Hörspiele hören! Ins Bett kuscheln, Augen zu und Hörspiel an! In unserem Blog stellen wir ein paar Hörbücher für Kinder ab 4 Jahren vor: blog.kinderinfowien.at/hoerspiele-fuer-kinder-ab-4 

XTRA-Tipp: Auf blog.kinderinfowien.at gibt’s unter den Schlagworten Schlechtwetter oder Regenspiele noch mehr Ideen für drinnen und draußen.

Ob im Park, zuhause oder unterwegs: Lesen fördert nicht nur den Sprachschatz und regt die Fantasie an, es macht auch einfach Spaß!

Im offenen Bücherschrank der Kinderinfo könnt ihr neuen Lesestoff für zuhause finden und gebrauchte Bücher abgeben. Noch mehr offene Bücherschränke findet ihr auf der Liste „Bücherschränke und Büchertaschen“ in der Kinderinfo und auf kinderinfowien.at/infos-a-z.

Büchertipps und Leseempfehlungen sowie genaue Beschreibungen einzelner Bücher findet ihr im Kinderinfo-Blog: blog.kinderinfowien.at

In den Büchereien Wien könnt ihr euch Bücher ausborgen (für Kinder gratis!), so geht euch der Lesestoff garantiert nicht aus. Außerdem gibt es in den Büchereien Wien regelmäßig Vorleseprogramm. Alle Infos dazu und zu anderen literarischen Veranstaltungen findet ihr auf der Liste „Literatur erleben!“ in der WIENXTRA-Kinderinfo und auf kinderinfowien.at/infos-a-z.

XTRA-Tipp: Auf dem Spielplatz oder bei Ausflügen immer ein Buch dabeihaben! So könnt ihr Wartepausen überbrücken und Ruhephasen gut begleiten. Perfekt dafür sind die kleinen Holli-Büchlein. Holt sie euch bei eurem nächsten Besuch in der WIENXTRA-Kinderinfo ab! holliswelt.at

Musikinstrumente schnell gebastelt

Ob Rasseln, Gummi-Gitarre oder Kastagnetten: Kinder sind begeisterte Musiker_innen! Diese Instrumente sind einfach zu machen und schnell gebastelt.

Für die Rasseln wird eine Dose mit Reis oder trockenen Linsen befüllt. Die Gummi-Gitarre entsteht aus einem kleinen Karton um den Gummiringerln gegeben werden. Und aus einen Kartonrest und Kronkorken werden ruck zuck Kastagnetten: einfach falten und die Kronkorken ankleben. Schon kann euer kleines Orchester ein Konzert geben.

XTRA-Tipp: Recyclinginstrumente, Monstersteine oder oder Bügelperlen-Magnete: Schritt für Schritt Bastelanleitungen findet ihr im Kinderinfo-Blog unter blog.kinderinfowien.at/diy

Monstersteine gestalten

Kinder sind begeisterte Sammler_innen! Sind eure Taschen schon spürbar schwer? Ihr könnt die Steine mit Wasserfarben bemalen. Malt mit Filzstiften lustige Gesichter drauf. Fixiert die Farbe am Schluss mit durchsichtigem Nagellack oder Klarlack und die Monsterspiele können beginnen.

XTRA-Tipp: Anregungen für's Basteln mit Kindern gesucht? Besucht uns auf Pinterest pinterest.at/wienxtra/basteln-mit-kindern

Weitere Internetlinks für kreative Stunden zu Hause haben wir auf der gleichlautenden Infoliste zusammengestellt: kinderinfowien.at/infos-a-z

 

 


Noch mehr Sommertipps für Kinder bis 6

In Kooperation mit
XS SM MD LG