Presseinfo: ifp Fachtagung

Soziale Ausgrenzung durch Armut

Am 14.2.2019 geht es bei der Fachtagung des wienXtra-instituts für freizeitpädagogik um Kinder- und Jugendarmut und ihre Auswirkungen auf gesellschaftliche Teilhabe.  

54.0000 Kinder in Österreich können sich kein nahrhaftes Essen leisten.
(Quelle: Statistik Austria 2017, Tabellenband EU-SILC 2017: Einkommen, Armut und Lebensbedingungen, Wien)

Eines von fünf Kindern in Österreich lebt in Armut oder ist von Armut gefährdet. Finanzielle Unsicherheit hindert junge Menschen daran, am sozialen Leben teilzunehmen: Schulsportwochen, Kinobesuche, Ausflüge und Ausgehen sind oft nicht drin. Jugendarbeiter_innen kommen täglich mit Fragen von Armut und fehlender gesellschaftlicher Teilhabe in Berührung. Daher widmet sich die ifp-Fachtagung 2019 dem Thema Kinder- und Jugendarmut und der damit verbundenen sozialen Ausgrenzung.

Mit Referaten und Parallel-Workshops erfahrener Expert_innen nähert sich die ifp-Tagung verschiedensten Aspekten dieses breiten und komplexen Themenfeldes. Strategien und Modelle zur Bekämpfung von Kinderarmut finden ebenso Platz wie Möglichkeiten des Empowerments junger Menschen.

Tagungsprogramm:

· Nina Palackovic, die Siegerin des Wiener Jugendredewettbewerbs, eröffnet die Tagung mit ihrer Rede Soziale Selektion
· Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien, hält den Hauptvortrag zum Thema Kinderarmut

Danach finden – vor und nach der Mittagspause – Parallel-Workshops statt, aus denen sich die Teilnehmer_innen für jeweils einen entscheiden können:

Parallel-Workshops I:

· Zu viel Monat am Ende des Geldes - Umgang mit Geld & Konsum, Alexandra Wolk (Three Coins)
· Wirkung von Sozialtransfers, Marcel Fink (Institut für Höhere Studien)
· Polizeipräsenz im öffentlichen Raum, Gabriele Wild (JUVIVO) & Viki Weißgerber (wienXtra-jugendinfo)
· Kinderarmut abschaffen! Das Volkshilfe-Projekt zur Kindergrundsicherung, Judith Ranftler (Volkshilfe)
· Sozialräumliche Ansprüche und Widersprüche der Armutsbekämpfung, Christoph Stoik (FH Campus Wien)

Parallel-Workshops II:

· Soziale Ausgrenzung im digitalen Zeitalter, Stefan Kühne (wienXtra-jugendinfo&soundbase)
· Existenzsicherung/Mindestsicherung, Bettina Steffel (MA40)
· Wohnungslosigkeit bei Jugendlichen, Thomas Adrian (a_way Jugendnotschlafstelle)
· Kulturproduktion und soziale Ausgrenzung, Marko Markovic (wienXtra-soundbase)
· Aktive Selbstfürsorge im gemeinsamen Bewegen und Erleben, Konstanze Eppensteiner 


ifp-Tagung „Soziale Ausgrenzung durch Armut“
– Teilnahme kostenlos!
Do, 14.2.2019, 9:30-16:00
FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien
Infos und Anmeldung unter ifp.at


wienXtra
ist eine Organisation für alle Kinder und jungen Menschen in Wien. Feste, Musik, Kino, Infos, Spiel oder Medien – wienXtra lädt ein, mitzumachen und die Stadt zu gestalten. wienXtra arbeitet mit der Stadt Wien und ganz besonders mit der MA 13 eng zusammen. wienXtra.at

Pressekontakt:
Christian Fischer, wienXtra-institut für freizeitpädagogik,
01/4000-83 414, christian.fischer [AT] wienXtra [DOT] at

Lisa Brauneder, wienXtra-kommunikation,
01/4000-84 380, lisa.brauneder [AT] wienxtra [DOT] at

In Kooperation mit