Presseinfo: Maddy Rose beim acousticClub

acousticClub mit Maddy Rose

Seit einigen Jahren bereichert Maddy Rose mit ihrer jazzigen Stimme die Sing- und Songwriter-Szene in Wien. Auch beim acousticClub von wienXtra-soundbase – der offenen Bühne für akustische Musik -  war die Vollblutmusikerin bereits mehr als einmal zu Gast. Im Interview erzählt die gebürtige Salzburgerin von ihrer Zeit in London, Live-Auftritten, dem acousticClub, Emotionen, Selbstständigkeit und neuen Projekten.  

 

Für alle, die dich noch nicht kennen sollten – für welche Musik steht Maddy Rose?

Eine gute Mischung aus Pop und Soul, mit Einflüssen aus Jazz und Blues. Und natürlich 100% Gefühl.

Deine musikalische Karriere hat nicht in Wien, sondern in London begonnen, wo du Songwriting studiert und nebenbei Konzerte gegeben hast. Wie kam es dazu?

Mit 18 bin ich als Au Pair nach London gezogen, um mich – menschlich wie auch musikalisch – zu entfalten. Ich bin ein neugieriger Mensch, liebe Herausforderungen, Risiko und das Austesten von Grenzen. Mein Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen und die Motivation sind durch meine Zeit in London definitiv gewachsen. Wichtigste Erkenntnis: Jeder Fehler ist ein Schritt nach vorne.

 

Maddy Rose beim acousticClub



Live kann man dich auf den unterschiedlichsten Bühnen (u.a. Frequency, Donauinselfestival, Jazz Fest, Theater am Spittelberg, Park Hyatt Hotel) und Formaten (Hochzeiten, Castingshows) bestaunen. Was geben dir diese Live-Auftritte und was kann die Wiener Musikszene?

Konzerte geben mir die Möglichkeit, eins mit dem Publikum zu werden und gemeinsam einen Raum für Fantasien durch Melodien zu schaffen. Musik sagt eben mehr als 1000 Worte. Die Musikszene in Wien ist zwar klein, viel kleiner als z.B. in London, dafür wird man hier aber mehr gehört und gefördert. Wenn du einmal drinnen bist, bleibst du es auch.

Du bist auch schon öfters im Rahmen des acousticCub von wienXtra-soundbase aufgetreten. Wie war das für dich?

Der acousticClub bietet jungen Künstler_innen die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit zu präsentieren. Das ist bereichernd und inspirierend zugleich. Es ist faszinierend, wie viele versteckte Talente in Wien schlummern. Der acousticClub bringt sie alle ans Licht und wir brauchen unbedingt mehr dieser freien und kreativen Plattformen, die für viele jungen Talente eine große Chance bedeuten, ihre noch so fragile Musik in einer offenen Atmosphäre, kostenlos, teilen zu können.

Bei der nächsten acousticClub-Ausgabe am 5. November im Local (Winterlocation) wirst du wieder live zu sehen sein. Was erwartet uns?

Das Publikum kann sich auf neue Klänge und viele neue Lieder freuen. Und natürlich ganz viele Emotionen.

Auf denen basieren deine Songs ja, richtig?

Genau. Prinzipiell entstehen meine Songs immer aus einer Emotion. Ich versuche dann, diese mit einer passenden Tonart am Klavier wiederzugeben. Der Text kommt dann ganz am Schluss dazu, Improvisation und Geduld sind ständige Begleiter.

Was bedeutet es für dich, als selbstständige Musikerin zu arbeiten?

Ich verbringe aktuell nicht nur viel Zeit mit meiner Musik, dem Songwriting oder Üben, sondern bin jetzt eben auch mit Organisatorischem – Honorarnotenschreiben, Konzerte buchen oder Veranstalter treffen – beschäftigt. Das ist ein 24 Stunden Job, zu dem u.a. Eigenmotivation und Management-Skills dazugehören. Aber auch sehr viele Freiheiten. Ich könnte mir keinen erfüllenderen Job vorstellen.

Seit kurzer Zeit bist du auch unter Vertrag beim neuen feministischen Musiklabel Silvertree Records. Wie kam es dazu?

Das war wie Liebe auf den ersten Blick, schnell und spontan. Gründerin Anne Eck und ich waren sofort auf einer Wellenlänge und ich finde die Idee, nur Frauen unter Vertrag zu nehmen, toll.

Maddy Rose, wo kann man dich – außer am 5. November beim acousticClub im Local – sonst noch in nächster Zeit sehen bzw. hören? Und was hast du in nächster Zeit noch so alles geplant?

Ich spiele am 26.10 im Dirtwater, am 29.10. bei der Wombats Singer-Songwriter Night und am 28.11. als Vorband für Wagner the Band im WUK. Laufend kommen auch neue Konzerte hinzu, eine Übersicht findet ihr auf meiner Website. Am 8. November erscheint meine neue Single „You ain’t got me waiting“ inklusive Video. Eines vorweg: Es wird poppiger denn je. Ich bin schon sehr auf die Resonanz gespannt.

Abschließende Worte?

Danke an den acousticClub und wienXtra für eure Unterstützung und Förderung der jungen Musikszene in Wien. Genau dort sollte man nämlich ansetzen. Und an alle Musiker_innen da draußen: Geht euren Weg, motiviert euch immer wieder selbst und verliert euer Ziel nicht aus den Augen.

acousticClub

Di, 5. November 2019, 20:00 Uhr 
ab sofort findet das Event wieder (bis Mai) im Local – Heiligenstädter Straße 31 – statt. 
Mitmachen kostenlos – Anmeldung im Vorfeld per E-Mail  oder über das Anmeldeformular
www.wienxtra.at/soundbase


wienXtra ist eine Organisation für alle Kinder und jungen Menschen in Wien. Feste, Musik, Kino, Infos, Bildung, Spiel oder Medien – wienXtra lädt ein, mitzumachen und die Stadt zu gestalten. wienXtra arbeitet mit der Stadt Wien und ganz besonders mit der Abteilung für Bildung und außerschulische Jugendbetreuung eng zusammen. wienXtra.at  

 

Pressekontakt
Jenny Grafe, wienXtra-soundbase, 
4000-84 385, jenny.grafe [AT] wienXtra [DOT] at

Alexius Baldissera, wienXtra-kommunikation, 
4000-84 380, alexius.baldissera [AT] wienXtra [DOT] at

In Kooperation mit
XS SM MD LG