Presseinfo: Redewettbewerb Bundesfinale 2019

Wienerin auf Platz 2 beim 67. Jugend-Redewettbewerb

Geschichten von Leistungsdruck und Mobbing, Transgender und vom Scheitern als Weg zum Erfolg – die Wiener Landessieger_innen verschafften sich mit ihren couragierten Reden beim Bundesfinale Gehör und brachten es – auch mit humorvoller Kritik am österreichischen Schulsystem – auf den Punkt.

Nach eindrucksvollen Leistungen und gemeinsamen Events der Landessieger_innen aus ganz Österreich und Südtirol beim Bundesbewerb in Wien stehen die wortgewandten Bundessieger_innen fest. Sie holen sich ihre Auszeichnungen am Mittwoch, 29.5.2019 im Wiener Parlament ab. wienXtra gratuliert allen Teilnehmer_innen und bedankt sich für’s Mitmachen.

Für Wien sind 7 Jugendliche beim Bundesbewerb angetreten. Elena Spörl aus dem Lycée Français de Vienne kann sich über den zweiten Platz in der Kategorie Klassische Rede/Höhere Schulen freuen. In ihrer Rede „Warum warten wir?“ appellierte sie daran, das Leben im Hier und Jetzt zu leben, und zeigte auf, wie fremde und eigene Erwartungen dazu verleiten, das Leben auf später zu verschieben. Für Elena war dies der zweite Bundesbewerb – 2018 war sie als Wiener Landessiegerin in der Kategorie „Neues Sprachrohr“ mit einem musikalischen Beitrag dabei.

Hier geht’s zur Rede von Elena Spörl!


Der Österreichische Jugend-Redewettbewerb ist eine Veranstaltung vom Bundeskanzleramt - Sektion Jugend und Familie. Den Wiener Landesbewerb organisiert wienXtra-schulevents mit der MA 13 - Fachbereich Jugend. Die Bildungsdirektion hat den Jugend-Redewettbewerb zur schulbezogenen Veranstaltung erklärt.

Infos zum Wiener Jugend-Redewettbewerb: www.schulevents.at/redewettbewerb

Hier geht’s zur Playlist der Reden vom Landesfinale im Wiener Rathaus!
 
wienXtra
ist eine Organisation für alle Kinder und jungen Menschen in Wien. Feste, Musik, Kino, Infos, Bildung, Spiel oder Medien – wienXtra lädt ein, mitzumachen und die Stadt zu gestalten. wienXtra arbeitet mit der Stadt Wien und ganz besonders mit der MA 13 eng zusammen. www.wienXtra.at


Pressekontakt:
Sigrid Tscherkassky, wienXtra-schulevents
Tel. 4000-84 365, sigrid.tscherkassky [AT] wienXtra [DOT] at

Kajetan Koren, wienXtra-kommunikation
4000-84 374, kajetan.koren [AT] wienXtra [DOT] at

In Kooperation mit