Auch ohne Brett auf dem Tisch gibt es viele Möglichkeiten, wie ihr daheim spielen könnt. Wir haben hier einige Tipps für euch zusammengestellt:

  • Brettspiel-Apps, die man sich einfach auf ein Tablet oder ein Handy runterladen kann. 
  • Auch auf Onlineplattformen könnt ihr neue und bekannte Spiele kennenlernen und ausprobieren.  
  • Eure Lieblingspiele sind bei euch zu Hause, aber eure Lieblings-Mitspieler_innen nicht?
    Hier haben wir ein paar Tipps, welche Spiele sich dazu eignen, sie über Online-Telefonie mit Freund_innen, Verwandten und Co. zu spielen.
  • Wie wäre es mit ein wenig Improvisation? Rollenspiele sind ein toller Weg um die Fantasie anzuregen und lassen sich mit wenig Material spielen - auch über Video mit Freund_innen und Familie. 
  • Wer sich genauer über unsere Empfehlungen und Tipps zu digitalen Spielen informieren will, findet auf dieser Seite viele Informationen. Hier stellen wir auch ein paar Games vor, die die Spielenden zur Bewegung animieren und Abwechslung in die Wohnung bringen: Digitale Spiele in "schulfreien" Zeiten
  • Wie wäre es mit ein bisschen basteln? Mit wenig Material könnt ihr selber daheim ein Spiel erfinden. Oder ihr druckt euch die Holli-Memo-Vorlage aus und bastelt euch ein eigenes Memo-Spiel.
  • Kim-Spiele sind Wahrnehmungsspiele, die unterschiedliche Sinne ansprechen und eure Merkfähigkeit fordern. Sie eignen sich für Kinder ab ca. 3 Jahren und können in der Schwierigkeit gut an ältere Kinder im Volksschulalter angepasst werden. Wir haben euch einige Ideen zusammegestellt, was ihr für Kim-Spiele daheim braucht.
In Kooperation mit
XS SM MD LG