Für Chöre, Vokalensembles (6 bis 24 Jahre)

Das Österreichische Jugendsingen ist europaweit die größte Chorveranstaltung für Kinder und Jugendliche und findet 2023 nach langer Corona-Pause wieder statt. Alle Chöre erwartet ein großes Singfest!

Das Wiener Jugendsingen wird von WIENXTRA in enger Kooperation mit Stadt Wien - Bildung und Jugend und der Bildungsdirektion Wien durchgeführt.

Seien Sie mit Ihrem Chor dabei!



Termine & Anmeldung

Wiener Jugendsingen
18. und 19. April 2023 im MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben im Augarten

>> ANMELDUNG: 5.12.2022 bis 27. Februar 2023 
auf dieser Seite 
Das Programm muss bis spätestens 24. März 2023 bekannt gegeben werden.


Festkonzert

28. April 2023, 10-12 Uhr im Festsaal des Wiener Rathauses


Österreichisches Bundesjugendsingen

26. bis 29. Juni 2023 in Klagenfurt, Kärnten
jugendsingen.at

 

Ihre Gesundheit und dass Sie sich bei unseren Angeboten wohl & sicher fühlen, ist uns wichtig! Daher werden unsere Angebote laufend an die geltenden COVID-Präventionsmaßnahmen angepasst. Wir halten Sie hier über Programmänderungen am Laufenden.


Besetzung der Chöre/Vokalensembles

Teilnahmeberechtigt sind Chöre und Vokalensembles (Klassenchöre, Schulchöre, Auswahlchöre) aus Schulen und Musikschulen sowie außerschulische Chöre mit jungen Sängerinnen und Sängern von 6 bis 24 Jahren.
Die Mindestgröße der Vokalensembles/Chöre beträgt 6 Personen.
Jede Stimme muss mindestens zweifach besetzt sein.


Kategorien

Die Einteilung der Chöre/Vokalensembles in die Bewerbs-Kategorien erfolgt nach:

  • Alter
  • Schulform (mit oder ohne musische Schwerpunktsetzung)
  • Besetzung (gleichstimmig: Ober- oder Männerstimmen gemischtstimmig: SAB, SATB)

Außerschulische Formationen können grundsätzlich in jeder Kategorie antreten.
Im Zuge der Anmeldung wird die Kategorie aller Chöre/Ensembles von den Fachinspektor_innen geprüft.

Kat. A (6 -10 Jahre) Oberstimmen
A1: Normalformen
A2: Musische Sonderformen

Kat. B (10 -14 Jahre) AHS und NMS normal
B1: Oberstimmen
B2: SAB

Kat. C (10 -14 Jahre) Musische Sonderformen
C1: Oberstimmen
C2: SAB

Kat. D (10 - 19) AHS/ BMHS Normalformen
D1: Oberstimmen
D2: Männerstimmen

Kat. E (ab 15 Jahren) Musische Sonderformen
E1: Oberstimmen
E2: Männerstimmen

Kat. F (10 -19) Normalformen
F1: SAB
F2: SATB

Kat. G (ab 15 Jahren) Musische Sonderformen
G1: SAB
G2: SATB


Programm

Dauer: Volksschulen 6-8 Min; alle anderen Chöre 8-10 Min.

 

Jeder Chor bereitet ein Programm aus unterschiedlichen Liedern vor. Es gibt diesmal kein Pflichtlied.

 

Ein Lied muss ein österreichisches Volkslied oder ein Lied regionaler Prägung sein.

 

Zumindest zwei Lieder müssen als a capella Lieder vorbereitet werden (gilt nicht für Volksschulen!)
Alle anderen Lieder können live begleitet werden. Elektronisch-technische Hilfsmittel und Zuspielungen sind nicht erlaubt. Im MuTh steht ein Bösendorfer Flügel zur Verfügung.

 

Das Notenmaterial des gesamten Programms ist am Veranstaltungstag in 3-facher Ausfertigung der Jury auszuhändigen.


Bewertung

Unter dem Vorsitz des Fachinspektors für Musik (ohne Stimmrecht) vergibt eine Jury, bestehend aus vier erfahrenen Pädagog_innen und Chorfachleuten, die drei Prädikate: "Ausgezeichnet", "Sehr gut" und "Gut". Die Punkte werden nicht bekannt gegeben.

Die Jury legt außerdem fest, welche Chöre beim Festkonzert im Rathaus auftreten und welche Chöre Wien im Rahmen des zur Verfügung stehenden Kontingents beim Österreichischen Bundesjugendsingen in Kärnten vertreten werden. 2023 gibt es für Wien ein Maximal-Kontingent von 120 Plätzen.

Jeweils am Ende des Veranstaltungstages (18. und 19.4.) besteht die Möglichkeit für Chorleitungen mündliches Feedback von der Jury zu erhalten.

Die Beurteilung der Darbietung erfolgt nach Punkten (max. 30):

  • technischen Kriterien (Intonation, Chorklang, Dynamik, Rhythmik) 0-10 Punkte
  • musikalisch‑künstlerischen Kriterien (Interpretation, Stil) 0-10 Punkte
  • Programmauswahl (Vielfalt und Qualität der gesungenen Stücke) 0-5 Punkte
  • künstlerischer Gesamteindruck (Gesamtkonzept, Präsentation) 0-5 Punkte

Die Chöre und Vokalensembles erhalten für ihre Leistungen ausschließlich ein Prädikat zugesprochen:

  • „mit ausgezeichnetem Erfolg teilgenommen“ (23-30 Punkte)
  • „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ (15-22 Punkte)
  • „mit gutem Erfolg teilgenommen“ (1-14 Punkte)


Jury und Moderation

  • Fachinspektor für Musik in der Bildungsdirektion Wien
  • Musikpädagoge: Lehrtätigkeit an Gymnasien und Musikschulen
  • Schulbuchautor
  • Dozent bei Kinder- und Jugendkursen und im Bereich der Lehrer_innenfortbildung
  • Dirigent des Jugendsinfonieorchesters Burgenland
  • Sängerin, Komponistin und Autorin der Gruppe WIENER BLOND
  • Unterrichtende für Gesang (Popularmusik) und Vokalensemble an der Volkshochschule Meidling.
  • 2019 übernahm WIENER BLOND die musikalische Leitung und Kompositionen der Produktion „Quasi Jedermann“ am Landestheater Niederösterreich und war für einen Amadeus Music Award in der Kategorie „Jazz/World/Blues“ nominiert.
  • 2009-2014 Studium für Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst am Institut für Popularmusik - 2014 START-Stipendium des Bundesministeriums für Kunst und Kultur in der Sparte Musik und darstellende Kunst.
  • 2004-2009 Sängerin, Komponistin und Autorin der A cappella-Beatboxing-Formation MAUF. Preisträgerin div. Auszeichnungen ua. das goldene Diplom des internationalen A cappella Festivals „Vokal.Total“ in Graz und für „Best Original Song“ im Rahmen des Harmony Sweepstakes A cappella Festivals in Chicago (2008).

 

  • Gründer und künstlerischer Leiter des Chorus sine nomine sowie des Vokalsolistenensembles Company of music 
  • Dirigent von Orchestern wie der Wiener Akademie, dem Ensemble „die reihe“, dem L`Orfeo Barockorchester, dem Ensemble Rota Fortunae Wien, dem Ensemble Prisma Wien, der Camerata Salzburg, den Bläsern der Wiener Symphoniker sowie dem NDR Chor Hamburg, dem Chor des Bayerischen Rundfunk, der Sociedad de Coral de Bilbao u.a.
  • Referent und Leiter internationaler Vokalwochen und Chorleiterkursen, z.B. Europa Cantat in Frankreich und Spanien, Cantata Kaltenberg etc.) sowie Workshops und Master Classes (Finnland, Deutschland, Philippinen, Taiwan, Italien)
  • Seit 1998 Unterrichtstätigkeit an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien im Bereich Chor- und Ensembleleitung (Habilitation 2005)
  • 2011-2016 künstlerischer Leiter des Webern Kammerchors
  • Leiter des Anton Bruckner Instituts für Tonsatz, Chor und Ensembleleitung in der Musikpädagogik seit 2018 - Professor für Dirigieren seit 2021
  • Preisträger des Erwin-Ortner-Fonds sowie des Ferdinand Grossmann-Preises.



  • Lehrerin an der Musikmittelschule Laa an der Thaya (Deutsch, Musikerziehung, Chor, Gitarre, Querflöte, Ensemble)
  • Landessprecherin der NÖ Musikmittelschulen seit 2020
  • Verschiedene Chorleiterausbildungen
  • Hochschullehrgang Ensemblemusizieren an der Kunstuniversität Graz
  • Hochschullehrgang Popularmusik in Salzburg Mozarteum u. Pädagogische Hochschule
  • Sängerin im Popularbereich, Musikkabarett, verschiedenste Konzertprojekte
  • Fachinspektor für Musikerziehung und Instrumentalunterricht im Bereich der Bildungsdirektionen für Tirol und Vorarlberg
  • Musik- und Instrumentalpädagoge am Realgymnasium Schwaz und an der Universität Mozarteum Salzburg (Abteilung für Musikpädagogik, Standort Innsbruck).
  • Studium an der Universität Mozarteum Salzburg, Abteilung für Musikpädagogik, Standort Innsbruck (Chorleitung bei Howard Arman).
  • Regelmäßige Konzertreisen mit Schulchor und Instrumentalensembles.
  • Regelmäßige Teilnahme mit Schulchören beim Bundesjugendsingen.

2023 feiern wir das 25. Österreichische Jugendsingen

Das Österreichische Jugendsingen fand 1948 zum ersten Mal in Wien statt. Gegründet wurde es mit dem Ziel, die Jugend nach den verursachten Schrecken und Nöten des Krieges wieder zu Frieden und Menschenwürde sowie zu Österreichs Liedgut und Kultur hinzuführen. Zentral war - und ist bis heute - das Verbindende am Singen sowie das Gemeinschaftserleben.


Kontakt

Organisatorische Fragen richten Sie bitte an:

WIENXTRA-Schulevents 
Tel.: 01 909 4000 84354

Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an:
FI MMag. Ferdinand Breitschopf 
Tel.: 01 52525 772 44



Danke an unsere Sponsoring-Partner_innen für die freundliche Unterstützung!

In Kooperation mit
XS SM MD LG