Jugendbegegnungen

Infos A-Z » Auslandsaufenthalt » Jugendbegegnungen

Du möchtest junge Leute aus ganz Europa kennenlernen?

Bei einer Jugendbegegnung triffst du dich mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern für eine oder mehrere Wochen. Gemeinsam beschäftigt ihr euch mit einem Thema, das euch bewegt: z.B. Arbeitslosigkeit, Integration, Klimawandel, Menschenrechte etc.

Um an einer Jugendbegegnung teilzunehmen, musst du zwischen 13 und 30 Jahre alt sein. Du kannst sowohl an Jugendbegegnungen in Österreich als auch im europäischen Ausland teilnehmen. In welchen Ländern Jugendbegegnungen stattfinden können, findest du hier. Was genau dich bei einer Jugendbegegnung erwarten könnte, kannst du bei diesen Beispielprojekten nachlesen oder in diesem Video sehen.

Gerne nehmen wir dich in einen E-Mail Verteiler auf und informieren dich, sobald uns aktuelle Angebote für Jugendbegegnungen erreichen. Bei Interesse melde dich unter lea.pamperl [AT] wienxtra [DOT] at oder 01/4000-84083. Außerdem bietet Eurodesk eine europäische Last Minute Datenbank an, auf der du unter anderem auch nach Jugendbegegnungen suchen kannst.

Gemeinsam mit anderen jungen Leuten kannst du auch selbst eine Jugendbegegnung organisieren. Dazu müsst ihr einen Antrag für eine EU-Förderung als informelle Gruppe einreichen. Eine solche informelle Gruppe besteht aus mindestens vier Personen, wobei eine Person mindestens 18 Jahre alt sein muss. Zusätzlich müsst ihr mit mindestens einer weiteren informellen Gruppe aus einem anderen Land zusammenarbeiten. Achtung: Studienreisen, Urlaub, Festivals oder Ähnliches sind keine Jugendbegegnungen.

Dreimal im Jahr gibt es die Möglichkeit einen Antrag bei der Österreichischen Nationalagentur zu stellen. Die Antragstellung ist sehr umfangreich, ihr solltet daher genügend Vorlaufzeit einplanen.

Informationen über die Antragstellung findet ihr hier. Unterstützung bei der Antragstellung bekommt ihr in der Wiener Regionalstelle.

Jugendbegegnungen werden über das EU-Programm Erasmus+: Jugend in Aktion gefördert.

Durch die EU-Förderung sind fast alle Kosten gedeckt. Für Unterkunft und Verpflegung wird gesorgt, manchmal muss ein Teil der Reisekosten oder eine geringe Teilnahmegebühr selbst bezahlt werden.

Infos zur Förderung von Erasmus+: Jugend in Aktion für Treffen junger Menschen aus verschiedenen Ländern. 

Downloaden oder kostenlos bestellen

 Letzte Aktualisierung: August 2017

In Kooperation mit