Über uns

Was macht wienXtra?

wienXtra ist eine Organisation für alle Kinder und jungen Menschen in Wien. Feste, Musik, Kino, Spiel oder Medien – wienXtra lädt ein, mitzumachen und die Stadt zu gestalten. Zehn Einrichtungen setzen Angebote von Veranstaltungen und Information bis zu Bildung und Beratung, und das günstig oder gratis. Für Erwachsene gibt’s ein breites Bildungsprogramm.

wienXtra arbeitet mit der Stadt Wien und ganz besonders mit der MA 13 eng zusammen.

Hier können Sie unser Leitbild nachlesen.


Kinder beim wienXtra-ferienspiel

(c) Bubu Dujmic

Für wen?

wienXtra richtet sich...

  • an Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 26 Jahren
  • an Schulklassen
  • an Erwachsene, die in Wien mit Kindern unterwegs sind
  • an Erwachsene, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten: JugendarbeiterInnen, LehrerInnen, KindergärtnerInnen...
  • an alle, die sich für Themen der Freizeit-, Medien- oder Spielpädagogik interessieren.

Mitarbeiterinnen der wienXtra-kinderinfo mit Kindern am Infopult

(c) Bubu Dujmic

Wer sind wir?

wienXtras MitarbeiterInnen sind ExpertInnen in Sachen Kinder- und Jugendarbeit und immer nah dran an den Wünschen der jungen Bevölkerung. Sie sind gut vernetzt mit anderen Institutionen der Stadt Wien und setzen sich mit viel Engagement für die Interessen ihrer Zielgruppen ein.

Wir freuen uns über Ihr Feedback. Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder besuchen Sie unsere Einrichtungen.


Frau liest ein Buch in der Bibliothek

(c) Bubu Dujmic

Was steckt dahinter?

wienXtra steht für Qualität. Hinter unseren Aktionen stehen durchdachte Konzepte und pädagogisches Know-how. Gelebte Prinzipien wie Partizipation, Diversität und Geschlechtergerechtigkeit stellen sicher, dass sich alle Menschen bei unseren Aktionen wohlfühlen und einbringen können.


Springende Kinder mit Luftballons vor der wienXtra-spielebox

(c) Miguel Dieterich

Was uns wichtig ist!

Damit auch wirklich alle Menschen an unseren Aktionen teilnehmen können, sind diese immer kostengünstig oder gratis. Denn Kultur, Bildung und Mitbestimmung sind kein Privileg, sondern ein Recht für alle.

In Kooperation mit