Filmvermittlungs-Philosophie

„Das Kino ist die wahre Schule des Lebens.“ (François Truffaut)
Der Film ist nach wie vor ein Leitmedium für Kinder und Jugendliche. Als kulturelle Ausdrucksform der Gesellschaft hat er – wie zuvor die Musik, die Bildende Kunst oder die Literatur – die Wahrnehmung der Welt entscheidend verändert und geprägt – und tut es immer noch. Kinder und Jugendliche nehmen Filme zunächst eher intuitiv und emotional wahr. Filme zu analysieren, nach ihren inhaltlichen und gestalterischen Qualitäten zu beurteilen und sie in gesellschaftlichen oder historischen Zusammenhängen zu betrachten, gelingt ihnen naturgemäß nur in Ansätzen.

Filme sehen, Filme verstehen

Das cinemagic macht es sich zur Aufgabe, Kinder und Jugendliche dabei zu stärken, diese Fähigkeiten dem jeweiligen Alter entsprechend zu entwickeln. Sie werden dort abgeholt, wo sie mit ihren Film-Erfahrungen stehen. Sie sollen gefordert, aber nicht überfordert werden. Was sie durch die Rezeption eines Films ganz individuell erfahren und erlebt haben, wird zum Thema des Austausches, der von der filmvermittelnden Person angeleitet und strukturiert wird. Sich mit dem eigenen Filmerleben bewusst und vertieft auseinanderzusetzen, Filme „lesen zu lernen“, sie zu reflektieren und Anknüpfungspunkte zur eigenen Lebenswelt zu finden – dafür soll die Begeisterung geweckt werden. Ohne das Kino seiner Magie zu berauben wird durch die Sensibilisierung für Gestaltung und Wirkung von Filmen ein genussvolleres und kritischeres Verständnis möglich.

Angebot

Besondere Filme am Erlebnis- und Bildungsort Kino zu zeigen, ist dem cinemagic-Team ein großes Anliegen. In den Programm-Reihen Kino für Kinder und Schule im Kino werden in regelmäßigen Abständen Filmgespräche mit einer Filmvermittlerin bzw. mit ExpertInnen (RegisseurInnen usw.) angeboten. Dabei können junge Filmfans altersgerecht über einen Film diskutieren. Weiters gibt es theaterpädagogische Workshops, die ebenfalls der Aufarbeitung des Gesehenen dienen und von einer erfahrenen Theaterpädagogin geleitet werden. In der Reihe Kino für Kinder kann das junge Filmpublikum regelmäßig bei Mitmach-Aktionen oder dem Filmkränzchen teilnehmen.

In Kooperation mit