Antifeminismus in Bewegung. Aktuelle Debatten um Geschlecht und sexuelle Vielfalt.

  • AutorInnen: Juliane Lang, Ulrich Peters (Hg.)
  • Marta Press, Hamburg, 2018
  • Fachgebiete:
  • Geschlechtssensible Pädagogik
  • Politische Bildung

Rezension:

Die Positionen abgestanden. Die Motive alt. Die Inhalte verbraucht. Die Theorien faul. Dennoch verändert sich gegenwärtig etwas in der aggressiven Zurückweisung von Gender Studies und anderen emanzipatorischen und feministischen Projekten. Maskulinist_innen, Populist_innen, Fundamentalist_innen, autoritäre Charaktere, faschistoide und neonazistische Bewegungen vertraten immer schon geschlechter- und familienfundamentalistische Positionen. Derzeit ermöglicht der Kampf gegen 'Gender' und 'den Feminismus' diesen unterschiedlichen Einzelfällen, Privatmeinungen, Strömungen und Organisationen eine immer stärkere gegenseitige Bezugnahme. Der Antifeminismus macht mobil und organisiert sich. Dieser Sammelband verortet den Antifeminismus nicht im Vorgestern, sondern in einer bedrohlichen Formierungsphase und versucht gemeinsame Gegenstrategien zu entwerfen. TPE

In Kooperation mit
XS SM MD LG