Körper & Pflege

Infos A-Z » Körper » Körper & Pflege

Um sich im eigenen Körper und im Umgang mit anderen wohlzufühlen, ist Körperpflege wichtig. Doch was musst du dabei beachten? Wie wirkt Körperpflege auf deine Mitmenschen? Was hat das mit Hygiene zu tun und was sind Schönheitsideale?



Duschen und Waschen

Duschen oder Waschen solltest du dich einmal am Tag. Vor allem unter den Achseln, an den Geschlechtsteilen und für die Po-Ritze kannst du milde Seife oder Duschgel verwenden.

Für Burschen gilt:
Die Vorhaut zurückziehen und die Eichel mit klarem Wasser (ohne Seife) waschen und das Smegma (Ablagerungen) entfernen.


Deo und Düfte

Deo trägst du am besten gleich nach dem Duschen oder Waschen auf - falls du am Abend duscht, dann in der Früh nach dem Aufstehen.

Vor allem alter Schweiß stinkt. Frischer Schweiß ist im Normalfall geruchsfrei. Wenn du das Deo auf alten Schweiß gibst, verstärkt es im schlimmsten Fall den schlechten Geruch. Wenn du dich also untertags frisch machen möchtest, wasche zuerst deine Achseln (im Notfall mit Taschentuch oder Klopapier) und gib dann das Deo drauf.

Probiere ruhig unterschiedliche Deos aus, bis du eins gefunden hast, das bei dir lange anhält und du gut verträgst.

Achtung bei Parfum/Bodyspray:
Unsere Nase gewöhnt sich an einen Duft und dann läuft man Gefahr, viel mehr als nötig aufzutragen.
Pft, pft reicht vollkommen. Pft, pft, pft, pft, pft ist eher zu viel.


Wäsche wechseln

Duschen und Waschen nützt nichts, wenn man die Kleidung nicht regelmäßig wechselt. Denn dort bleibt Schweiß haften und fängt an zu stinken.

Deshalb:

  • Täglich wechseln: Unterhosen (auch Boxershorts), Socken
  • Alle 1-3 Tage: Unterhemd, T-Shirts, Pullover, BH
  • Alle 3-6 Tage: Hosen, Röcke

Bettwäsche sollte nach 14 Tagen gewechselt werden.


Haare am Körper

Das Entfernen von Haaren beruht auf Schönheitsidealen, denen man nicht folgen muss. Es steht jedem frei, die Haare stehen zu lassen oder so zu rasieren, wie man es selbst schön findet.

Haare am Körper - egal an welchen Körperstellen - haben nichts mit Hygiene zu tun!

Wenn du dich rasieren möchtest:

  • An den empfindlichen Stellen (Schambereich, Achseln) kann man einen Rasierer benutzen, der das Haar einfach abschneidet.
  • Die Beine können auch epiliert werden, d.h. das Haar wird mit der Wurzel ausgerissen. Dafür gibt es spezielle Geräte und kaltes oder warmes Wachs.
  • Eine Enthaarungs-Creme löst das Haar mit sehr scharfen Mitteln auf - für empfindliche Haut nicht geeignet!

Speziell für Jungs:

Die Barthaare kannst du z.B. mit einem Rasierapparat abschneiden (Trockenrasur). Gerade wenn man Pickel hat, kann man diese Apparate als "Trimmer" benutzen und so einstellen, dass man sich nicht in die Pickel schneidet.
Ansonsten kannst du auch Einwegrasierer oder Wechselklingen benutzen (Nassrasur). Dabei ist wichtig: Schaum verwenden und danach ein After-Shave zum Desinfizieren auftragen. 


Haare auf dem Kopf

Im Haar sammelt sich so einiges an: Schweiß, Schmutz, Talg, Hautschuppen, Rückstände von Haarpflegeprodukten. Dennoch ist es nicht nötig, jeden Tag die Haare zu waschen. Je nach Haartyp ist Haare waschen ein- zwei- oder dreimal die Woche empfehlenswert.

Übrigens: Ein Kleks Shampoo reicht vollkommen aus, bei kurzen Haaren auch weniger.


Speziell für Mädchen

Während der Periode ist es für Mädchen wichtig, Tampons und Binden regelmäßig zu wechseln. Bei starker Blutung kann das alle 2-3 Stunden sein, bei schwacher Blutung alle 4-8 Stunden. Der Tampon sollte gut vollgesogen sein, damit er leicht zu entfernen ist.

Jede Frau hat täglichen Ausfluss, das ist eine weiße oder durchsichtige Flüssigkeit. Sie verändert sich je nachdem, wo du im Zyklus gerade bist. Alle Frauen hinterlassen dadurch "Spuren" in der Unterhose, das ist normal. Du brauchst deshalb keine Slipeinlagen benutzen. Vor allem Slipeinlagen mit Plastikfolien können selbst zu einem unangenehmen Geruch beitragen, weil du dadurch mehr schwitzt und es immer feucht bleibt. Den normalen Ausfluss können Unterhosen gut verkraften.


Und sonst...

Pickel:

Bitte nicht ausdrücken. Das kann Narben hinterlassen. Wenn du es wirklich nicht lassen kann, wasche die Stelle vorher mit warmem Wasser und nimm ein Taschentuch dazu, damit sich durch die Bakterien auf deinen Händen nichts entzünden kann. Bei Akne eine Hautärztin/einen Hautarzt aufsuchen.

Mundhygiene:

  • Morgens und Abends die Zähne putzen und auch Zahnseide verwenden
  • Einmal im Jahr zum Zahnarzt/zur Zahnärztin zur Kontrolle

Klogang:

Von vorne nach hinten putzen, damit keine Bakterien vom After in die Scheide/an den Penis gelangen.

Schweißfüße/Stinkefüße:

  • Nicht jeden Tag die gleichen Schuhe anziehen
  • Im Sommer öfter offene Schuhe tragen oder barfuß gehen
  • Einlagen benutzen und alle paar Wochen wechseln
  • Einmal wöchentlich Desinfektionsmittel in die Schuhe sprühen
  • Socken aus Baumwolle/Naturfasern tragen

Hände:

Regelmäßig Hände waschen, weil wir dort viele Bakterien und Viren mittragen (von Türklinken, Händeschütteln, usw.).


Letzte Aktualisierung: August 2018

In Kooperation mit