Rechtsinfos: Shoppen & Co

Infos A-Z » Rechtsinfos für junge Leute » Shoppen & Co

Was dürfen Jugendliche mit ihrem Geld kaufen? Und ab wann darf man überhaupt einen Vertrag unterschreiben?



Geschäftsfähigkeit

Von der Geschäftsfähigkeit hängt ab, was du einkaufen und welche Verträge du abschließen darfst:

Zwischen deinem 7. und dem 14. Geburtstag bist du zum Teil geschäftsfähig. Du darfst kleinere Sachen selbst kaufen.

Ab deinem 14. Geburtstag bist du beschränkt geschäftsfähig. Du darfst über dein Geld (z.B. Lehrlingsentschädigung, Taschengeld) und über deine Sachen bestimmen. Allerdings darf dein Lebensunterhalt nicht gefährdet sein.

Ist dein Einkommen hoch genug, kannst du z.B. einen Mietvertrag unterschreiben, etwas auf Raten kaufen oder einen Kredit aufnehmen.

In der Praxis wird bei all diesen Geldgeschäften die Zustimmung eines_einer Erziehungsberechtigten verlangt. Kannst du die Miete oder die Raten nicht bezahlen, müssen die Erziehungsberechtigten einspringen.

Ab 18 Jahre bist du voll geschäftsfähig und bist für deine Geldgeschäfte verantwortlich. Die Erziehungsberechtigten haften nicht mehr.

Diese Bestimmungen gelten auch fürs Einkaufen im Internet.


Rund ums Bankkonto

Jugendliche mit einem regelmäßigen Einkommen (z.B. Lehrlingsentschädigung) können ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten

  • ab dem 14. Geburtstag ein Bankkonto eröffnen
  • ab dem 17. Geburtstag eine Bankomatkarte bekommen
  • ihr Konto bis zum Überziehungsrahmen überziehen

Mit einem Überziehungsrahmen kannst du mehr Geld beheben, als du am Konto hast. Dafür verlangt die Bank Zinsen, die du zusätzlich zum geliehenen Geld zurückzahlst.

Jugendliche ohne regelmäßiges Einkommen brauchen auch nach dem 14. Geburtstag die Zustimmung eines_einer Erziehungsberechtigten, um ein Bankkonto zu eröffnen oder eine Bankomatkarte zu bekommen.


Kredit- und Ratengeschäft

Kredit

Bei einem Kredit bekommst du eine bestimmte Geldsumme, die du innerhalb einer gewissen Zeit mit Zinsen zurückzahlen musst.  

Ratengeschäft

Bei einem Ratengeschäft bekommst du die Ware und bezahlst den Kaufpreis mit den vereinbarten Zinsen in Raten zurück.  

Diese Art von Geschäft kannst du mit einem regelmäßigen Einkommen ab dem 14. Geburtstag abschließen. Allerdings dürfen die Raten deine Lebensbedürfnisse nicht gefährden. Es muss noch ausreichend Geld für Miete, Lebensmittel, Kleidung usw. übrig bleiben.


Taschengeld

Du hast keinen gesetzlichen Anspruch auf Taschengeld. Du musst also mit deinen Eltern vereinbaren, wie viel Taschengeld du bekommst.

Eine kleine Orientierung kann diese Tabelle bieten.


Glücksspiel

Beim Glücksspiel spielt man um Geld. Unter 18-Jährige dürfen nicht an Glücksspielen teilnehmen. Sie dürfen sich nicht an Orten aufhalten, an denen um Geld gespielt wird (z.B. Wettbüro, Spielhalle, Casino).

Brief- und Rubellose und andere Lotterieprodukte kannst du ab deinem 16. Geburtstag kaufen.

Das Verbot bezieht sich auch auf Glücksspiele im Internet.


Letzte Aktualisierung: August 2018

In Kooperation mit