ACH WIE GUT, DASS NIEMAND WEIß…

  • Verlag: Noris (2020), Autor_in: Alena Lebedeva
  • Spielekategorien:
  • Merkspiel
  • Reaktionsspiel
  • Altersempfehlung:
  • ab 5 Jahren
  • Zusatzinformationen:
  • Für 2 bis 6 Spieler_innen, Spieldauer: ca. 15 Minuten

Beschreibung:

Die lustigen Monster wollen neue Freund_innen finden und mit ihnen spielen. Dabei ist die Mithilfe der Spieler_innen gefragt. Reihum decken sie eine Karte auf und geben dem darauf abgebildeten Monster einen Namen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mehr und mehr unterschiedliche Monster lernen die Spieler_innen auf diese Weise kennen. Doch wird ein Monster aufgedeckt, das schon bekannt ist, müssen sich die Spieler_innen schnell an den Namen erinnern! Wer am schnellsten reagiert und den richtigen Namen nennt, darf sich die Karte als Punkt behalten.

In der kleinen Spielschachtel steckt eine entzückende Spielidee, die kleinen und großen Spieler_innen viel Spielspaß bereitet. Die Monster sind kunterbunt und süß illustriert und so sind einem die „neuen Freund_innen“ auf Anhieb sympathisch. Das Erfinden von Namen weckt Kreativität und Fantasie in den Spieler_innen und regt zum genauen Betrachten der Bilder und zum Fabulieren ein. Das Spiel eignet sich daher bestens für den Einsatz im Sprachunterricht oder zum Wortschatztraining. „Ach wie gut, dass niemand weiß…“ ist ein pfiffiges Memo-Spiel, das mit seiner kurzen Spieldauer immer wieder gerne auf den Spieltisch kommt.

In Kooperation mit
XS SM MD LG