Spieletipps

MAX ON TOUR

  • Verlag: Beleduc (2012), Autor: Stine&Kis
  • Spielekategorie:
  • Geschicklichkeitsspiel
  • Altersempfehlung:
  • ab 3 Jahren
  • Zusatzinformationen:
  • Für 1-4 SpielerInnen, Spieldauer: 10-15 Min.

Beschreibung:

Die Schnecke Max möchte auf Reisen gehen um unbekannte Orte zu entdecken. Unterwegs lernt sie neue FreundInnen kennen und nimmt, als Erinnerung an jede Bekanntschaft, ein Geschenk für Zuhause mit. Zum Glück ist in ihrem Schneckenhaus genügend Stauraum vorhanden!  Die SpielerInnen begleiten Max auf seinem Weg und versuchen ihn gemeinsam wieder sicher nachhause zu bringen.

"Max On Tour" lässt sich am besten am Boden spielen. In einem großen Kreis liegen das Salatbeet mit sechs Salatplättchen und die fünf Tierfreundescheiben aus.  Die Schnecke Max startet am Salatbeet und fährt im Kreis die anderen Tiere besuchen. Ein Farbwürfel gibt an, ob der grüne Frosch, der rote Fisch, die gelbe Ente, der blaue Vogel oder der Maulwurfsbau als nächstes auf der Reiseroute liegt. Nun schnappt sich der/die am Zug befindliche SpielerIn den Holzstab und schiebt den Schneckenkörper langsam vorwärts. Am Ziel angekommen, darf sich Max ein Geschenk aussuchen! Die SpielerInnen helfen ihm bei der Entscheidung: Nehmen wir die Gitarre, den Teppich oder doch lieber den Blumentopf mit? Die Kinder stapeln die Gegenstände auf dem Schneckenhaus, doch je höher der Turm wird, desto schwieriger ist es die Schnecke zu schieben. Denn wenn ein Gegenstand herunterfällt, muss Max stehen bleiben und eine Pause einlegen. In der Zwischenzeit frisst sich Raupe Rosi durch das Salatbeet und die SpielerInnen drehen bei jedem Fehlversuch einen Salatchip um. Wird es Max gelingen fünf verschiedenfarbige Souvenirs zu sammeln und nachhause zu kriechen, bevor Raupe Rosi den gesamten Salat gefressen hat?

Bei "Max On Tour" müssen die SpielerInnen zusammenarbeiten, um das Spiel zu gewinnen. Holzschnecke "Max" mit ihren lustigen Glupschaugen und die großen, bunten Holzgegenstände haben dabei einen besonders hohen Aufforderungscharakter. Kaum ist das Spiel aufgebaut, wagen die Kinder bereits erste Kriechversuche und schieben Max mit dem Holzstab voran. Dabei werden Feinmotorik und Konzentration gefördert und gefordert. Die Spielgeschichte mit den einzelnen Stationen lässt die SpielerInnen in die bunte Tierwelt eintauchen und lädt zum (Nach-)Erzählen ein. Ihr werdet sehen: Bei einer Reise mit Max gibt es immer jede Menge zu entdecken!

In Kooperation mit