Infos A-Z » Körper & Psyche » Religion

Wie hast du es mit der Religion? Mit dem Glauben oder Gott? Was kann an Esoterik und Verschwörungstheorien problematisch sein? 

Außerdem findest du hier Antworten auf rechtliche Fragen, wie zum Beispiel: Ab wann darfst du deinen Glauben selbst bestimmen? Oder wie ist das mit dem Religionsunterricht?  



Rechtliche Fragen

Ein wichtiges Menschenrecht ist die Religionsfreiheit. Das bedeutet, dass sich jeder Mensch seinen Glauben selber aussuchen kann. Niemand darf dazu gezwungen werden.

Weiters gelten folgende Regeln:

  • Ab 10 Jahren kannst du mitbestimmen, wenn deine Eltern ihren Glauben wechseln wollen und du betroffen bist.

  • Ab 14 Jahren bist du "religionsmündig". Du kannst selbst entscheiden, welcher Religionsgemeinschaft du angehören möchtest. Oder ob du austreten willst. Du brauchst keine Zustimmung der Eltern.

  • Egal, wie alt du bist: Du darfst zu keinen Praktiken oder Riten gezwungen werden, die eine Form von Gewalt darstellen wie z.B. eine Heirat gegen deinen Willen (Zwangsheirat).

Gut zu wissen!
Es gibt gesetzlich anerkannte Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie staatlich eingetragene religiöse Bekenntnisgemeinschaften.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Die großen Weltreligionen wie das Christentum, der Islam, das Judentum und der Buddhismus.
  • Die Zeugen Jehovas
  • Die Mormonen
  • Diverse Freikirchen mit verschiedenen Kirchengemeinschaften

Einen Überblick findest du auf der Seite des Bundesministeriums.


Religionsunterricht

Ab dem 14. Geburtstag entscheidest du selbst, ob du den Religionsunterricht besuchen magst. Du darfst diese Entscheidung selbstständig treffen.

Vor dem 14. Geburtstag ist der Religionsunterricht in öffentlichen Schulen verpflichtend, wenn du zu einer anerkannten Religionsgemeinschaft gehörst.

Weil wir manchmal davon hören:
Werden in deinem Religionsunterricht Werte verbreitet, die anderen Menschen gegenüber respektlos oder abwertend sind, kannst du dich dagegen wehren. Zum Beispiel, wenn gesagt wird, dass homosexuelles Begehren gegen die Natur ist. Oder homosexuell lebende Menschen von Gott bestraft werden. Oder dass andere Religionen nichts wert sind.

Wende dich an eine Beratungsstelle oder sprich mit einer_einem Vertrauenslehrer_in.


Sekten

Als "Sekten" bezeichnet man religiöse oder esoterische Gemeinschaften, wenn sie gegen bestimmte Grundwerte wie

  • Menschenwürde,
  • Menschenrechte,
  • Freiheit,
  • Toleranz oder 
  • Selbstentfaltung verstoßen.

Sie kennzeichnen sich durch unter anderem:  

  • Ein strenges System - nach außen und innerhalb der Gruppe,
  • einen Personenkult rund um den spirituellen Führer, die Führerin oder Guru,
  • Intoleranz gegenüber allen, die nicht ihren Glauben teilen,
  • die Förderung der Abhängigkeit der Mitglieder - finanziell, aber auch ideologisch,
  • der Einschränkung der Meinungsfreiheit der Mitglieder oder auch
  • Übergriffe auf die Mitglieder. Das kann von Einsperren bis hin zu Schlägen und andere Formen von Gewalt reichen.

Der Begriff der "Sekte" ist ungenau und verwaschen. Expert_innen verwenden aktuell eher den Begriff der "neuen religiösen und ideologischen Gemeinschaften und Psychogruppen".


Was ist Esoterik?

Das Wort Esoterik stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet "dem inneren Bereich zugehörig". Es bezeichnet eine Art philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten "inneren" Personenkreis verständlich ist.

Es gibt verschiedene Erklärungen, was unter diesen Begriff fallen kann. Oft haben diese Glaubensrichtungen keine längere Geschichte, sondern sind aus unterschiedlichen spirituellen Strömungen zusammengewürfelt.

Unter den Begriff der Esoterik kann zum Beispiel fallen:

  • Der Glaube an Hexen,
  • der Glaube Teil einer ausgewählten Gruppe zu sein, die von einer höheren Macht zur Erleuchtung geführt wird,
  • der Glaube, dass Engel oder andere Geistwesen um uns herum leben und unser Leben begleiten,
  • Pendeln, Kristalle, Karten legen oder Aura lesen, oder
  • der Glaube an Telepathie".  

Esoterik ist genau wie Religion weder "richtig" noch "falsch", sondern eine Glaubenssache.

An was du glaubst, ist deine persönliche Entscheidung. Wichtig ist nur, dass weder du noch andere dabei einen Schaden nehmen. Dazu zählen neben körperlichen auch seelische Verletzungen wie z. B. Angstzustände oder Albträume, weil du gegen ein gebotenes Gesetz verstoßen hast.


Verschwörungstheorien

Als Verschwörungstheorie versteht man den Versuch ein weltbewegendes Ereignis durch eine Verschwörung zu erklären.

Im Regelfall bündelt sich in der Verschwörungstheorie die Überzeugung, dass eine kleine Gruppe die Macht über die Welt in den Händen hält und alle Vorgänge plant. Dazu nutzt sie alle Mittel - egal ob illegal oder moralisch verwerflich.

Beispiele für Verschwörungstheorien sind:

  • 9/11: Zu den Terroranschlägen in New York am 11. September 2001 gibt es viele unterschiedliche Theorien. Zum Beispiel, dass die Weltmacht USA selbst die Sprengung der Türme veranlasst hat, um einen Grund für einen Krieg im Nahen Osten zu haben.
  • Die Mondlandung hat nie stattgefunden.
  • Reptilien regieren die Welt.
  • Die Erde ist eine Scheibe.
  • Die globale Erwärmung ist erfunden und es gibt keine Klimakrise.

Kennzeichen von Verschwörungstheorien sind:

  • Wissenschaftliche Forschungsergebnisse werden abgelehnt.
  • Beweise werden als Falschinformationen bezeichnet und ignoriert.
  • Die Welt ist in Gut und Böse eingeteilt. Es gibt nichts dazwischen.
  • Oft sind Verschwörungstheorien antisemitisch - die Vorstellung, dass Juden und Jüdinnen die Welt regieren, ist eine der ältesten Verschwörungstheorien der Menschheitsgeschichte.
  • Mit Verschwörungstheorien werden sehr komplexe Geschehnisse vereinfacht dargestellt. Das hat damit zu tun, dass einfache Erklärungen oft leichter verständlich sind.

In einer immer komplexeren Welt ist es schwierig Informationen zu erhalten, die gut verständlich sind. Fake News sind im Umlauf. Menschen sind verwirrt, welchen Informationen sie trauen können und welchen nicht. Daher ist es kein Zufall, dass es aktuell so viele Verschwörungstheorien gibt.


Fanatismus

Als "Fanatismus" bezeichnet man das Besessen sein von einer speziellen Vorstellung oder Idee.

Darunter kann zum Beispiel fallen:

  • Extremes "Fan sein" - egal, in welche religiöse oder popkulturelle Richtung es geht (egal, ob Rapid, Jesus oder K-Pop)
  • Vollkommene Überzeugung, dass nur eine spezielle Ernährungsform richtig ist wie z. B. Veganismus
  • Fanatisches Sporteln bis hin zur Sportsucht

Ab wann man als "fanatisch" gilt, kann nicht allgemein geklärt werden. Es kommt immer auf den Einzelfall an.


Fragen zu religiösen Themen

Die einen glauben - die anderen nicht.

Manche glauben an Gott, an Allah, an Buddha, an Engel und Teufel. Manche glauben an den einen Glücksbringer, mit dem immer alles fein läuft. Manche glauben an ein spezielles Morgenritual, eine Atemübung, die Kraft für den Tag gibt. Und manche Menschen glauben vielleicht nicht im spirituellen Sinn. Sie glauben zum Beispiel an Menschenrechte, oder dass Vernunft und Rationalität wichtige Werte sind und alle Menschen die gleichen Chancen haben sollen.

Glaube ist persönlich und individuell. Und versetzt bekanntlich Berge. Im Sinn der Religionsfreiheit sollen alle Menschen das glauben dürfen, was sie wollen. Ohne andere dabei zu verletzen.

Problematisch wird der Glaube zum Beispiel, wenn:

  • andere Menschen aufgrund dessen als weniger wert dargestellt werden.
  • gegen Andersgläubige gehetzt wird.
  • Verschwörungstheorien aufkommen.
  • Menschen die Schuld an ihrer schweren Erkrankung gegeben wird.
  • Oder wenn schulmedizinische Behandlungen deswegen abgelehnt werden.

Du machst du dir Sorgen um Freund_innen?

Du bist dir nicht sicher, ob ein spezieller Glaube, Kult oder spirituelle Praxis problematisch ist oder werden könnte?
Frag in einer Beratungsstelle nach.


Beratungsstellen

Beratungsstelle Extremismus

  • Telefonische und persönliche Beratung rund um das Thema Extremismus (z.B. Salafismus, Rassismus, Nationalsozialismus, Sekten)
  • Tel. 0800 20 20 44, Mo-Fr 10:00-15:00, kostenlos

Bundesstelle für Sektenfragen

  • Information und Beratung rund um das Thema Sekten und Weltanschauungsfragen

Letzte Aktualisierung: Februar 2020

In Kooperation mit
XS SM MD LG