Sexuell übertragbare Infektionen

Die häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen sind Tripper (Gonorrhoe), Syphilis, Pilzinfektionen, Chlamydien und Herpes. Diese Infektionen sind heilbar, wenn man sie rechtzeitig behandeln lässt.

Auch wenn es dir peinlich ist: Lass dich ärztlich untersuchen. Ärzt_innen haben Schweigepflicht!



Was sind Anzeichen einer Infektion?

Erste Anzeichen einer Infektion können sein:

  • Brennen beim Pinkeln
  • Juckreiz oder Bläschen an den Geschlechtsorganen
  • Schmerzen im Unterbauch oder im Intimbereich
  • Ausfluss
  • Rötungen an Penis und Vulva

Lass dich ärztlich anschauen und behandeln. Informiere deine Sexpartner_innen und schick sie ebenfalls zur Untersuchung. Sonst steckt ihr euch gegenseitig an, wenn nicht alle Beteiligten behandelt werden.

Ja, es ist blöd, wenn man sich angesteckt hat. Du brauchst dich deswegen aber nicht zu schämen. Und das wichtigste ist jetzt, dass du wieder gesund wirst.


HIV & AIDS

Was ist HIV?

HIV ist die Abkürzung für "Human Immunodeficiency Virus" und bedeutet "Menschliches Immunschwäche Virus". HIV ist ein Virus, das langsam das Immunsystem zerstört und AIDS auslöst.

Dieser Virus kann nicht aus dem Körper entfernt werden. Wer mit dem HI-Virus infiziert ist, trägt das Virus in sich und kann andere anstecken, wenn keine wirksame HIV-Therapie erfolgt. 

Zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Beschwerden und Symptome können viele Jahre vergehen. Lass dich daher regelmäßig auf HIV testen, wenn du ohne Kondom Sex hast oder hattest. Bei der Aids Hilfe kann man einen kostenlosen HIV-Antikörpertest machen. In der Apotheke gibt es außerdem (kostenpflichtige) HIV-Selbsttests für zuhause.

Es gibt sehr gute Medikamente, die die Vermehrung von HI-Viren verhindern. Das heißt: Es entstehen keine neuen Viren. Dein Immunsystem stabilisiert sich und es kommt in weiterer Folge nicht zum Ausbruch von HIV. Die HIV-Therapie erfolgt lebenslang. Bei einer wirksamen HIV-Therapie wird das Virus bei ungeschütztem Sex nicht weitergegeben. 

Was ist AIDS?

AIDS ist die Abkürzung für "Acquired Immune Deficiency Syndrome" und bedeutet übersetzt "Erworbenes Immunschwächesyndrom".

Wenn die Krankheit AIDS ausgebrochen ist, kann das Immunsystem verschiedene andere Krankheiten nicht mehr abwehren. Diese werden für die infizierte Person lebensbedrohlich. AIDS ist derzeit nicht heilbar.

Wie du dich anstecken kannst:

HIV wird durch spezielle Körperflüssigkeiten von HIV-positiven Menschen übertragen, die keine HIV-Therapie machen oder bei der diese nicht funktioniert. Diese Körperflüssigkeiten sind:

  • Blut (auch Menstruationsblut)
  • Samenflüssigkeit
  • Scheidenflüssigkeit
  • Muttermilch

Was bedeutet PEP und PrEP?

PEP ist eine Abkürzung und steht für "Post-Expositionsprophylaxe". Es ist eine Schutzmaßnahme nach einer Risikosituation. Wenn du z.B. erfahren hast, dass du Sex mit einer HIV-positiven Person hattest. Eine PEP-Therapie kann bei frühem Beginn und richtiger Einnahme eine HIV-Infektion sehr wahrscheinlich verhindern. Wende dich umgehend an die Aids Hilfe für Beratung und medizinische Abklärung.  

PrEP ist auch eine Abkürzung und steht für "Prä-Expositionsprophylaxe". Das bezeichnet eine vorbeugende Behandlung vor einem Sexualkontakt mit einer HIV-positiven Person. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung wird mit PrEP drastisch gesenkt. Die gleichen Medikamente werden auch in der HIV-Therapie eingesetzt und sind sehr wirksam. PrEPs sind rezeptpflichtig. 

Bedenke, dass die PrEP nicht vor anderen sexuell übertragbaren Infektionen schützen. Lass dich ärztlich beraten und begleiten.

Mehr Informationen zu PEP und PrEP findest du online bei der Aids Hilfe


Wie schütze ich mich?

Der einzig wirksame Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen ist das Kondom bzw. ein Dental-Dam. Das ist eine Art hauchdünne Folie aus Plastik, die beim Lecken über den Vaginal- oder Analbereich ausgebreitet wird.

Kondome kannst du in der Drogerie, im Supermarkt oder in der Apotheke kaufen.
Dental-Dams kannst du meist nur im Internet bzw. in der Apotheke kaufen. 

Bis zur vollständigen Heilung gilt: Unbedingt Kondom bzw. Dental-Dam verwenden.

Eine Anwendung dieser Verhütungsmittel ist oft nicht ganz so einfach, wie es aussieht. Übe es allein oder mit deinem/deiner Partner_in.


Sex und das Gesetz

Das Gesetz erlaubt ab dem 14. Geburtstag freiwillige und einvernehmliche sexuelle Kontakte mit Geschlechtsverkehr.

Unter 14 Jahren sind sexuelle Kontakte mit Geschlechtsverkehr oder mit ähnlichen Handlungen (z.B. Oralverkehr) verboten.

Ausnahmen:

  • Ist die jüngere Person 13 Jahre alt und die andere bis zu drei Jahre älter, sind sexuelle Kontakte mit Geschlechtsverkehr oder ähnlichen Handlungen (z.B. Oralverkehr) erlaubt.
  • Ist die jüngere Person 12 Jahre alt und die andere bis zu vier Jahre älter, sind Zärtlichkeiten ohne Geschlechtsverkehr oder ähnlichen Handlungen (z.B. Oralverkehr) erlaubt.

Für alle verboten ist zum Beispiel:

  • Sex von Minderjährigen mit Autoritätspersonen (z.B. Lehrer_innen, Trainer_innen oder andere Betreuer_innen).
  • Sex mit den eigenen Geschwistern, Eltern oder Großeltern.
  • Sex mit einer Person, die schläft, bewusstlos oder wehrlos ist (z.B. durch K.O.-Tropfen).
  • Sexuelle Belästigung
  • Sex unter Zwang oder Drohung
  • Sex, bei dem eine Notlage ausgenutzt wird.

Beratungsstellen

Aids Hilfe Wien

  • Beratung zu HIV/AIDS, Sexualität, sexuelle Gesundheit, Beziehungen und PEP bzw. PrEP
  • kostenloser und anonymer HIV-Antikörpertest
  • Testmöglichkeiten zu Hepatitis, Syphilis, Chlamydien und Gonnorhoe (Tripper)

First Love

  • Sexualberatung und Untersuchung für Jugendliche (anonym, kostenlos und ohne Voranmeldung)

Broschüre "Erster Sex und grosse Liebe"

Alles rund um Sex: Liebe, Lust & Höhepunkte, mein Körper, Sex & das Gesetz, Sex & Internet, Verhütung & Schwangerschaft

Aktuell nur als Download verfügbar.


Letzte Aktualisierung: Juli 2022

In Kooperation mit
XS SM MD LG