Vielfalt

wienXtra

 
Wien ist eine lebendige Stadt und Lebensraum für viele Menschen. Sie alle machen diese Stadt aus - gerade weil sie sich in ihrem kulturellen und sozialen Background, ihrer sexuellen Orientierung,
ihrer geschlechtlichen Identität, ihren politischen Meinungen und ihren Lebenswegen unterscheiden. Die Vielfalt macht Wien, zu dem was es ist: eine pulsierende, moderne Weltstadt und ein Ort, an dem sich Menschen wohlfühlen und entfalten können. 

Kinder und junge Menschen sind für die Stadt besonders wichtig. Sie wollen ihr Leben und ihre Zukunft nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. wienXtra begleitet und stärkt sie auf diesem Weg.

Infos zu wienXtra

    


Juni ist Regenbogenmonat!

Wien setzt ein starkes Zeichen für Vielfalt, Solidarität und Sichtbarkeit ...und gegen Diskriminierung! Ein ganzes Monat lang feiern wir, dass Wien bunt ist! Am Wiener Rathaus wird die Regenbogenfahne gehisst, auch an anderen öffentlichen Orten wird der Regenbogen als Symbol für die LGBTIQ-Bewegung angebracht: bei den Wiener Bädern, den Wiener Linien - auch die Schutzwege erstrahlen bunt. Am 13. Juni wird der Rathausplatz zum Regenbogenplatz! 

Ran an die Fenster - 13. Juni ab 14:00

Auch wenn die Regenbogenparade in diesem Jahr nicht wie üblich stattfinden kann, wird trotzdem gefeiert. So veranstaltet der Verein SISTERS mit Unterstützung der Stadt Wien am 13. Juni 2020 die erste FENSTERL PARADE. Ganz Wien ist herzlich dazu eingeladen, ein Zeichen zu setzen. „Verschönere dein Fensterl, tanz auf deinem Balkon! Motiviere auch deine Freund_innen und Nachbar_innen zum Mitmachen. Mach dich bemerkbar - sofern du dich wohl damit fühlst”, rufen die Erfinderinnen der FENSTERL PARADE! Radio FM4 liefert zwischen 14 und 18 Uhr die passende Musik für die FENSTERL PARADE.

Fensterlparade


Eine vielfältige Broschüre

Wenn Kinder erwachsen werden, beschäftigen sie sich auch mit der eigenen Sexualität. Themen der sexuellen Orientierung, der geschlechtlichen Vielfalt und der Geschlechtsidentität sind heute leichter zu besprechen als früher – was aber nicht heißt, dass es für Jugendliche einfach ist. Auch Eltern und erwachsene Bezugspersonen können viele Fragen haben: „Ist mein Kind homosexuell?“, „Ist das nur eine Phase?“, „Wie können wir gut unterstützen?“. Die Broschüre „Vielfalt. Ich liebe mein Kind, so wie es ist!?“ greift viele dieser Fragen auf und unterstützt mit Informationen und Antworten.

Ihr könnt die Broschüre jetzt bestellen oder runterladen!

Broschüre bestellen

Bunte Elterninfos

Zur neuen Broschüre "Vielfalt" stellt die jugendinfo auch Informationen online zur Verfügung. Wer nicht genau weiß, was es bedeutet, wenn Jugendliche sich als lesbisch, schwul, bisexuell oder trans* outen und was das für Eltern oder Verwandte heißt, kann hier nachlesen. Selbstverständlich könnt ihr auch in der jugendinfo nachfragen.

Informationen 

 

 


Familien - so bunt wie der Regenbogen

Was ist eine Familie? Traditionellerweise verstand man darunter Vater / Mutter / Kind/er. Doch dies ist längst einem modernen Verständnis von Familie gewichen - gelebt werden unterschiedlichste Familienformen und -Konstellationen. Das Familienbild ist bunt geworden.

Auf dem regenbogenfarbenen Infotisch in der wienXtra-kinderinfo findet ihr nicht nur die Broschüre „Vielfalt“ zum Mitnehmen, sondern auch hilfreiche Kinderbücher und andere Informationsmaterialien zum Thema Familienvielfalt. Kommt vorbei!

Der kinderinfo-Blog bietet interessante Textbeiträge unter dem Schlagwort „Gender".

kinderinfo-Blog  

 


Spiele in allen Farben

Spielen macht Spaß und verbindet. In der spielebox gibt es auch viele Spiele, die sich um Identität, Regenbogen, Vielfalt und Gefühle drehen. Schaut im Online-Spielekatalog der spielebox nach. Ausprobieren und ausleihen könnt ihr diese und noch viele, viele andere Spiele in der spielebox. Dort stehen euch die Mitarbeiter_innen mit Tipps und Know-how zur Seite. Vielfältige Spieletipps gibt's auf der spielebox-Seite.

Spieletipps


Bewegende Filme

Unser cinemagic hat auch noch ein paar tolle Filmtipps für euch. 

 

 

LOVE, SIMON (ab 13)

USA 2017. Regie: Greg Berlanti, mit: Nick Robinson, Katherine Langford, Jennifer Garner u.a.

 

Teenager Simon führt ein normales, ziemlich glückliches Leben. Er versteht sich gut mit seiner Familie, ist in der Schule beliebt und hat gute Freund_innen. Doch Simon hat ein Geheimnis: er steht auf Männer! Als sich ein Schüler seiner Schule anonym auf einem Blog outet, fühlt sich Simon ermutigt und nimmt Kontakt zu ihm auf. Doch Klassenclown Martin entdeckt das Geheimnis und erpresst Simon, der von da an zwischen Geheimnis hüten und zaghaften Coming-out-Versuchen schwankt.

 

SIEBZEHN (ab 14)
Österreich 2017. Regie: Monja Art, mit: Elisabeth Wabitsch, Anaelle Dészy, Alexandra Schmidt u.a.

Mit 17 fängt das selbstbestimmte Leben erst so richtig an, doch schon beginnt alles auf dem Kopf zu stehen. Paula ist davon nicht ausgenommen. Eigentlich fühlt sie sich zu ihrer Mitschülerin Charlotte hingezogen, aber die ist seit einem Jahr mit Michael zusammen. Noch dazu macht Paula die intensive Hassliebe zu ihrer Mitschülerin Lilli ebenso zu schaffen wie die schwierige Situation zuhause. Doch die jungen FreundInnen leben im Hier und Jetzt und stürzen sich in gefühlsgeladene zwischenmenschliche Abenteuer.

DIE MITTE DER WELT (ab 14)
Deutschland 2016. Regie: Jakob M. Erwa, mit: Louis Hofmann, Svenja Jung, Jannik Schümann u.a.

Als der 17-jährige Phil aus einem Sommercamp zurückkommt, ist in seiner chaotischen Familie nichts mehr, wie es war – und doch ist alles wie immer. Die Stimmung zwischen der flippigen Mutter und seiner Zwillingsschwester ist am Tiefpunkt, und wer sein Vater ist, weiß er immer noch nicht. Als er sich in den neuen Mitschüler Nicholas verliebt und dieser die Gefühle erwidert, schwebt er auf Wolke 7. Doch als Phil ihm seine Liebe gesteht, droht das Feuer der impulsiven Romanze rasch wieder zu erlöschen.   

TOMBOY (ab 10)

Frankreich 2010. Regie: Céline Sciamma, mit: Zoé Heran, Malonn Lévana, Jeanne Disson u.a.

 

Laure ist 10, sie hasst Kleider und rauft auch gern. Sie stellt sich spontan als Michael vor und „spielt“ von da an einen Buben. Michael ist ein cooler Typ und sehr beliebt. Außerdem ist „er“ ein guter Fußballer. Besonders toll findet Lisa den Neuen. Nicht nur weil Sommer ist, kommt Laure langsam ins Schwitzen, ob ihr Schwindel aufgedeckt wird. Denn wie geht man als Bub schwimmen oder pinkeln, wenn man eigentlich ein Mädchen ist?

 

 

GIRL (ab 16)

Belgien, Niederlande 2018. Regie: Lukas Dhont, mit: Victor Polster, Arieh Worthalter u.a.

Lara ist 15 und möchte unbedingt Ballerina werden – weshalb sie Tag für Tag viele Stunden hart trainiert. Was sie von anderen Mädchen mit demselben Traum aber unterscheidet: Sie wurde als Junge geboren und steht kurz vor einer Geschlechtsumwandlung.

 

cinemagic

Denk mal bunt!

teens talk zu gender, queerness & diversity
Mädchen sind Prinzessinnen mit rosa Glitzer und Buben sind Superhelden mit blauen Capes. Aber kann ein Mädchen auch eine Superheldin sein und ein Bub eine Prinzessin?

In unserer Gesellschaft ist fast alles in das binäre Geschlechtersystem eingeteilt, demnach denken wir auch viel zu oft nur in zwei Kategorien. Aber wer wird durch die heteronormative Darstellung von Frau und Mann diskriminiert und vernachlässigt? Es ist höchste Zeit, der Vielfalt der LGBTIAQ+ Community Raum zu geben und neues Bewusstsein zu schaffen!

Zur Sendung

Alle Infos zu teens talk und wie du mitmachen kannst findest du auf der teens talk-Seite des medienzentrums. 

In Kooperation mit
XS SM MD LG